Einswarden Die Kinder aus der dritten Klasse der Grundschule Einswarden sind seit den Osterferien am proben. Kurz vor den Herbstferien wollen sie ein Musical aufführen. Worum es darin geht, ist eine geheime Kommandosache. Es soll nichts verraten werden. Und bisher halten die Kinder auch dicht. Selbst den beiden Männern, die jetzt die Grundschule besuchten, erzählten sie nichts. Dabei wäre ohne ihren Einsatz das Musical kaum möglich.

Jan Wachtendorf und Marcel Koopmann brachten einen Scheck über 1500 Euro mit. Das Geld wird dringend benötigt, denn so ein Musical einzustudieren und auf die Bühne zu bringen, macht nicht nur Spaß, es kostet auch Geld. Die Theaterpädagogin Connie Howell hat das Stück selbst geschrieben – maßgeschneidert für die 22 Kinder, die es aufführen werden. Sie studiert es auch mit den Schülern ein.

Das Musical ist Teil des Projekts Musikalische Grundschule, an dem die Einswarder Schule mit Erfolg teilnimmt. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Drittklässler ein Musical aufgeführt. Außerdem arbeitet die Schule mit dem Stadttheater Bremerhaven zusammen. Unter anderem haben die Kinder den Musikern bei einer Orchesterprobe über die Schultern geschaut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lehrerin Susanne Seegelken koordiniert das Projekt Musikalische Grundschule, zu dem auch Fortbildungen für die Kolleginnen gehören. „Die Vorbereitung auf ein Musical ist für die Kinder mindestens so wertvoll wie ein Sozialtraining“, sagte sie. Die Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen, und dass es auf jeden Einzelnen ankommt.

Mit Musik ist auch die Spende zustande gekommen, die die Round Tabler überreichten. Das Geld stammt aus dem Erlös des Benefizkonzerts Rock In The Factory im vergangenen Jahr. Auch in diesem Jahr lädt der Serviceclub wieder zu Rock In The Factory in die Ausstellungshalle von Gebrüder Müller ein. Der Termin steht auch schon fest: Es ist Sonnabend, der 18. Oktober.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.