Rodenkirchen Nach „ABC-Alarm“ und „Leben auf Zeit“ ist die Band Eo Ipso jetzt mit einem dritten Video auf dem Internet-Kanal Youtube vertreten. „Glaube, Liebe, Hoffnung“ heißt der Titel, den die Formation Anfang des Jahres in einem Tonstudio aufgenommen hat. Ende Juni hat Tina Dittmann, eine Freundin der Band, das Lied mit der Videokamera in bewegte Bilder umgesetzt.

Die fünf Musiker sind am Strand in Brake zu sehen, wo sie das Lied im Playback präsentieren. Am Sonntag waren sie mit „Glaube, Liebe, Hoffnung“ auch beim Klangvollen Museum in Nordenham zu hören. Ramona Schütte, die von ihren vier Männern die „Band-Mutti“ genannt wird, hat den Text geschrieben. „Setz dich zu mir und erzähle mir von deinem Leben“, heißt es im Refrain. „Glaubst du auch, liebst du auch und hoffst du auch genauso wie ich?“

Leben und lieben

„In dem Lied geht es darum, dass man das Leben leben und lieben soll“, sagt Hergen Schütte, Gitarrist, Mundharmonika- und Tinwhistle-Spieler sowie Sänger der Band und Ehemann von Ramona Schütte. „Mit allen Höhen und Tiefen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die Tiefen des Lebens sind Thema bei der Deutschrock-Band: Alkoholismus und Arbeitslosigkeit etwa. „Unsere Texte haben Sinn und Verstand“, sagt Ramona Schütte, die in der Band für Gesang, Gitarre, Percussion und das Management zuständig ist. Das beschert der Gruppe viele Freunde, macht sie aber nicht unbedingt zur ersten Wahl für Stadtfeste und andere Partys. Dort ist reine Spaßmusik gefragt, ganz besonders, wenn sie gecovert ist.

Genau davon aber will Eo Ipso nichts wissen, wie auch schon der Name sagt. Eo Ipso ist Lateinisch und bedeutet „Ganz von   selbst“. Will sagen: Die Band spielt nur eigene Mucke.

Ganz eigen ist auch das neue Stück „Wach auf“. Ebenso wie „Glaube, Liebe, Hoffnung“ hat das Quintett dieses Stück Anfang des Jahres aufgenommen – und zwar in dem Tonstudio von Jörg Seemann. Es heißt Noiseless Studios, und Jörg Seemann hat es vor 20 Jahren in einem einsamen Bauernhof bei Papenburg eingerichtet.

Die Arbeit im Tonstudio war für die Band kein reiner Spaß, sondern eher harte Arbeit: zwei Zwölf-Stunden-Tage mit einer Übernachtung. Nur einmal haben jedes der beiden Lieder gemeinsam eingespielt, dann hat jeder einzeln an seiner Tonspur gearbeitet, bis alles perfekt war. Auf der Grundlage einer der beiden Aufnahmen hat Tina Dittmann das Video gedreht, und der Band-Youngster Lukas Mair hat es geschnitten. Für die zweite Aufnahme „Wach auf“ will Tina Dittmann ein weiteres Video drehen.

2. Schafrock-Festival

Auch die Zusammenarbeit mit Jörg Seemann will Eo Ipso fortsetzen: Weitere Aufnahmen sind geplant für die Nachfolge-CD von „Leben auf Zeit“. Wann sie erscheinen wird, steht noch nicht fest. Denn vorher will die Band das 2. Schafrock-Festival in Sürwürden veranstalten, das im nächsten Sommer steigen soll. Zwei Teilnehmer stehen schon fest: Jörg Seemann – er wird abmischen – und natürlich Eo Ipso.


Das offizielle Video finden Sie unter   www.youtube.com 

Ein Video vom Auftritt beim Klangvollen Museum sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.