Rodenkirchen Vor fast 900 Jahren ist in Rodenkirchen erstmals Markt gefeiert worden – als Kirchweihfest. Und auch heute wird kein Roonkarker Mart ohne die Kirche gefeiert. Darauf legt Pastorin Birgit Faß großen Wert.

Aber während im Mittelalter der Markt zur Kirche kam, ist es heute umgekehrt: Der Marktgottesdienst findet auch diesmal auf dem Marktgelände statt – nämlich im großen Böttjer-Festzelt neben dem Garten von „Wurst-Didi“. Auch beim Beginn nimmt die Kirche Rücksicht auf den Markt: 11 Uhr ist eine Zeit, zu der auch jemand kommen kann, den es in der Nacht zuvor etwas länger in der Budenstadt gehalten hat.

Pastorin Birgit Faß gestaltet den Gottesdienst erneut gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Rübesamen und Jutta Barghop, der Vorsitzenden des Gemeindekirchenrats. Der Gottesdienst soll fröhlich sein, und deshalb singt der St. Matthew‘s Choir der Kirchengemeinde unter der Leitung von Alfons Faß fetzige Lieder. Kirchenmusikerin Marlies Renz begleitet die Lieder der Gemeinde auf dem Keyboard; für die Tontechnik sind auch diesmal der Küster Wilfried Pargmann und Alfons Faß zuständig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kollekte fließt in den nächsten Marktwagen der Kinder- und Jugendarbeit der Kirche.

Musik dominiert auch die andere Veranstaltung der Kirchengemeinde zum Markt: das Drehorgelkonzert am Freitag, 20. September, ab 19 Uhr in der St.-Matthäus-Kirche. Es gilt als inoffizieller Auftakt des Marktes. Um Planung und Organisation hat sich auch diesmal Petra Haase gekümmert, die zusätzlich die Moderation übernimmt.

Mit Alfred Eden aus Accum, besser bekannt als „Don Alfredo“, und vielen anderen Drehorgel-Spielern hat sie das Programm vorbereitet. Diesmal steht das Konzert unter dem Motto „Amore“; die Drehorgeln spielen beliebte und altvertraute Liebeslieder.

Eintritt wird nicht erhoben, aber nach dem Konzert bittet das von der Pastorin dargestellte Markt-Äffchen um eine Spende.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.