Rodenkirchen Mit einem Sternmarsch durch Rodenkirchen lockten am Sonntagmittag einige Musikzüge die Bürger zur großen Musikschau, bei der 15 Formationen mit jeweils drei Darbietungen ihr Können unter Beweis stellten. Ihr Repertoire reichte von traditioneller Marschmusik bis hin zu aktuellen Schlagern und Popsongs.

Seit langem befreundet

Eine Bereicherung des mehrstündigen Programms waren dabei die Auftritte des Spielmannszuges Neuseddin, dessen Musiker ohne Noten auch schwierige Kompositionen spielten, sowie der Fanfaren- und Spielmannszug Hahn-Nethen, der nicht nur musikalisch, sondern auch optisch begeisterte. Neuseddin liegt unweit von Potsdam der brandenburgischen Landeshauptstadt; zwischen den Gastgebern und den Brandenburgern besteht seit Jahrzehnten eine Freundschaft.

Ihnen kaum etwas nach standen die Musik- und Spielmannszüge aus Friedeburg, Neuenkoop-Köterende, Seefeld, Sillenstede, Ovelgönne, Schweiburg und Langendamm, die Marchingband Brake sowie die drei Elsflether Musikzüge Vorwärts, MMC und Seeräuber. Selbstverständlich präsentierten sich auch der Jugend- und Musikzug Rodenkirchen und seine Ehemaligen dem kräftig applaudierenden Publikum. Mit einem fulminanten Finale, bei dem acht Musikzüge gemeinsam die Melodie „Jenseits des Tales“ präsentierten, endete eine überaus gelungene zweitägige 50-Jahr-Feier.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Urkunden und Blumen

Die Jubiläumsparty am Sonnabend in der Markthalle nahm der Jugend- und Musikzug Rodenkirchen zum Anlass, um einige langjährige Mitglieder zu ehren. Mit einer Urkunde bedankte sich der Vorsitzende Andreas Decker für die Treue zum Verein bei Sonja Bitter (35 Jahre Mitglied), Imke Harde (30), Sandra de Harde (25), Beatrice Meinen, Andrea Claudia Timpe (beide 20), Steffen Timmig, Melanie Holz, Torsten Girnus (alle 15), und Timon Wargenau (5).

Mit Blumen belohnte Andreas Decker seine Vorstandskollegen Bianca Decker (2. Vorsitzende), Sandra de Harde (Kassenwartin), Melanie Holz (Stellvertreterin), Imke Harde (Schriftführerin), Beatrice Meinen (Stellvertreterin), Tanja Müller (Beisitzerin), Timon Wargenau (Stellvertreter), Sandra Lojewski (Beisitzerin), Andrea Claudia Timpe (Stellvertreterin) und Steffen Timmig (musikalischer Leiter) für ihr Engagement bei der Vorbereitung der 50-Jahr-Feier.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.