Schwei Und noch ein historisches Relikt kommt bei der Renovierung in der Kirche zu neuem Glanz: das Porträt des Pastors Anthon Günther Faselius, der von 1654 bis 1681 in St. Secundus wirkte.

Schon sein Vater Edo Wolfgang Faselius war Pastor in Schwei gewesen – von 1622 bis 1641. An Anthon Günther Faselius erinnerte in der Kirche ein Epitaph, also ein Grabdenkmal für einen Verstorbenen in der Kirche. Zu diesem Epitaph gehörte das Bild – künstlerisch nicht besonders wertvoll, aber historisch und ideell schon.

Der Berner Restaurator Georg Skrypzak hat es wieder instand gesetzt. Bis vor kurzem hing es dort, wo jetzt das Nordportal geöffnet wird. Beim Gemeindefest am Sonntag, 13. September, soll es an seinem neuen Platz enthüllt werden – zwischen den beiden Tafeln mit den Listen der Pastoren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Nachfahrin von Faselius, Annemarie Harich-Golz- warden, wird aus ihren genealogischen Forschungen über ihren Urahn sprechen. Ihr Vortrag beginnt um 11 Uhr, gleich nach dem Gottesdienst. Und sie belässt es nicht beim Sprechen: Sie und ein weiterer Nachfahre des Pastors, der ebenfalls in der Wesermarsch lebt, haben sich die Kosten für die Restaurierung des Bildes von gut 1000 Euro geteilt.

Um 15 Uhr beginnt ein Orgelkonzert mit Gaby Menzel. Erläuternde Worte über das restaurierte Instrument spricht Dr. Hans-Martin Schreiber (81), ein Orgelexperte, der sich in Augusthausen zur Ruhe gesetzt hat.

Das Fest wird am Tag des offenen Denkmals gefeiert, der altes Handwerk in den Mittelpunkt stellt. Gerätschaften stellen der Sammler Wilfried Peters, Rodenkirchen, und die Zimmerei Duhm, Schwei, zur Verfügung.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.