Reitland „Wir Darsteller hatten viel Spaß, und unserem Publikum hat es auch super gefallen“, sagt Jörg Wiggers, Vorsitzender der Speelschar Reitland. Zum ersten Mal hat die Speelschar ihren Winterball nicht mit einem Theaterstück, sondern mit Sketchen und Musik begleitet.

In der Gaststätte Seefelder Schaart freuten sich 100 Gäste auf die Darbietungen der Laiendarsteller. Die strapazierten am Samstag auch prompt heftig die Lachmuskeln ihres Publikums.

Die Gäste stärkten sich zunächst am Schnitzelbüfett, bevor mitten im Saal die Aktionen stattfanden. „Wir hatten für dieses Saison nicht genug Schauspieler für ein komplettes Stück. Gar nichts machen, das wollten wir aber auch nicht“, sagt Jörg Wiggers. Also wurde kurzerhand beschlossen, Sketche einzustudieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was passiert, wenn das Leben der Gesundheit im Weg steht, beschrieb ein Sketch rund um einen Arzt, der sogar hellseherische Fähigkeiten hatte. Weiter ging es mit einer Gerichtsverhandlung der besonderen Art. Und schon nach diesen ersten Sketchen hatte die Speelschar die Lacher auf ihrer Seite. Es gab viel Applaus, das Konzept ging auf.

Ein Arzt mit Wettleidenschaft trat auf. Dann durfte das Publikum ins Schlafzimmer eines Ehepaars spicken, das schon lange zusammen ist. Die Träume der beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Während die Frau vom Ritter auf dem weißen Pferd träumt, wandelt ihr Gatte in seinem Traum in Richtung Hölle, die er als gar nicht so üble Alternative empfindet.

Um Scheinheiligkeit ging es in einem Sketch um einen Priester und eine Nonne, die ungewollt die Nacht zusammen verbringen. Und amüsieren konnte sich das Publikum auch über einen Jäger, der partout sein Ziel nicht trifft.

„Es hat alles toll funktioniert“, freute sich am Ende Jörg Wiggers. Die Speelschar hatte auch schon früher immer wieder mal Sketche eingeübt und aufgeführt. Und wie sich zeigte, funktioniert der Winterball auch ohne großes Stück. Dennoch ist es das Ziel der Reitlander, Ende des Jahres wieder ein neues Theaterstück einzustudieren. Während des Winterballs haben sich einige Interessiert gezeigt, die beim Theaterspielen mitmachen möchten. So lassen sich die Reihen eventuell auffüllen.

Für die musikalische Unterhaltung beim Winterball sorgte DJ Jörg aus Varel. Die Gäste feierten und tanzten bis in die frühen Morgenstunden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.