Blexen Eigentlich hatten es Jacqueline Werremeyer, Noel Heine und Kira Deutzmann schon 2014 organisieren wollen, doch dann hatten sich die drei Betreuer der Nordenhamer Jugendfeuerwehr, wie auch in den sechs und sieben Jahren davor, wieder dafür entschieden, in der Feuerwehrwache an der Strehlener Straße Silvesterbrandwache zu halten.

Ihre Idee schon damals: Eine richtige große Silvesterparty für alle Freunde in der Wehr, die Freunde zu Hause, für Familie, ehemalige Klassenkameraden und wieder deren Freunde. Denn „in der Stadt ist für uns doch sowieso nur wenig los,“ sagte Noel Heine. Silvester 2015 sollte es aber dann doch passieren! Dabei spielte den dreien ein wenig der Zufall in die Hände: Durch die kurzfristig Absage des Bürgervereins Blexen, so erfuhren sie, war plötzlich der Saal in der ehemaligen Gaststätte „Zur Alten Eiche“ in Blexen frei geworden.

Kurzerhand fragten sie bei der Gemeinnützigen Nordenhamer Siedlungsbaugesellschaft (GNSG) nach und bekamen auch prompt den Zuschlag. 150 Gäste hatten sie zu ihrer privaten Silvesterfete namentlich eingeladen, hundert von ihnen sagten zu. Unter ihnen sogar ehemalige Schulfreunde, die zurzeit in Bremen und Berlin studieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Getränke brachte sich jeder selbst mit. Für etwas gegen den kleinen Hunger hatten die drei Organisatoren und ihre Helfer gesorgt, schließlich stand ihnen auch die Küche der Alten Eiche zur Verfügung: Backbleche voll mit selbst gemachter Pizza und Bockwürstchen aus der Dose. Für heiße Rhythmen aus der Konserve sorgte dabei Jaqueline Werremeyer als DJ. Trotz Feierlaune und ausgelassener Stimmung verzichteten einige Gäste ganz bewusst auf Alkohol. „Wir sind mit Herz und Blut Feuerwehrleute. Der Pieper könnte jederzeit losgehen,“ so Noel Heine.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.