BURHAVE /STOLLHAMM BURHAVE/STOLLHAMM - Hunderte Schaulustige säumten die Straßenränder, als sich der Festumzug zum Maibaumsetzen in Stollhamm am Sonntagabend bei Sonnenschein in Bewegung setzte. Sie bewunderten nicht nur den Maibaum, den die Freiwillige Feuerwehr durch das geschmückte Dorf trug, sondern auch das Maikönigspaar Kristina Lammers und Marcel Grabhorn sowie das Kinderkönigspaar Hanna Woesthoff und Tim Feltange.

Angeführt wurde der Umzug von der Show-Band Rastede. Die örtlichen Vereine schickten Abordnungen, so auch Turnverein, Boßelverein und die DLRG.

Problemlos stellten die Feuerwehrmänner den Maibaum am Ende in der Ortsmitte auf. In seiner Maiansprache bedankte sich Bürgermeister Rolf Blumenberg bei der Feuerwehr für die Ausrichtung. Schließlich sei der 47. Stollhammer Maibaum auch ein Zeichen für die intakte Dorfgemeinschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es folgte der Tanz in den Mai, welcher traditionell in der festlich geschmückten Stollhammer Sporthalle stattfand. Erfreut zeigte sich die Feuerwehr darüber, steigende Besucherzahlen verzeichnen zu können. Es wurden etwas über Tausend Besucher registriert. Diese feierten friedlich und ausgelassen bis in den frühen Morgen mit dem Team der Jet-Stream-Discotheque.

Sehr viel Glück hatte der Bürgerverein Burhave mit dem traditionellen Maibaumumzug in diesem Jahr. Andauernder und kräftiger Regen drohte das Maibaumsetzen im Nordseebad zu einem Dilemma werden zu lassen. Doch pünktlich zum Beginn des Umzuges am Burhaver Deich versiegte der Regen, die Wolkendecke riss auf und die Sonne schickte wärmende Strahlen.

So wurde der Umzug in diesem Jahr auch wieder recht groß. Angeführt vom Vorsitzenden des Bürgervereins, Karl-Heinz Brussock, Bürgermeister Rolf Blumenberg und Ratsherr Dieter Kuhlmann zog der Tross mit dem kleinen Maibaum und den Ringen für den großen Maibaum über die Standallee durch die Siedlung und schließlich zum Kirchplatz, wo der geschmückte Rahmast schon bereit lag.

Am Umzug beteiligten sich wieder die TSG, der Schützenverein, der Männergesangverein, die Klootschießer, die Jugendfeuerwehr, die „Nordseekrabben“ und der Schäferhundeverein. Insgesamt verfolgten wohl über 400 Zuschauer, wie der Musik- und Majorettencorps Elsfleth „Hurra Butjarland“ spielte und dabei die elektrische Winde den Maibaum langsam in die Senkrechte zog.

Karl-Heinz Brussock sagte in seiner Festansprache, dass die Tradition des Maibaums sehr weit zurückgehe. Hier in Butjadingen solle der Baum den Winter austreiben und er hoffe, dass damit auch endlich das Wetter besser werde. Bürgermeister Rolf Blumenberg lobte den Burhaver Bürgerverein. Dieser Maibaum sei ein weithin sichtbares Sinnbild für eine funktionierende Dorfgemeinschaft, so Blumenberg. Der Umzug mit der großen Beteiligung der benachbarten Vereine zeige, dass die Harmonie in Burhave zwischen den Vereinen und Menschen noch stimme.

Nachdem auf dem Kirchplatz das offizielle Maibaumaufstellen vorüber war, zog der Umzug in den Rathaussaal, wo die Jugendfeuerwehr wie in den Vorjahren den kleinen Maibaum aufstellte. Schließlich folgten auch hier noch kleine Darbietungen der Nordseekrabben und des „Danzkrings“, die auch schon auf dem Kirchplatz ihr Können präsentiert hatten.

Den Tanzreigen eröffnete das Maikönigspaar Lotte Sitnikow und Andre Riese. Auch das Kindermaipaar Vanettea Papazikas und Oskar Jedebrock durfte mittanzen. Nach dem Ehrentanz eroberte auch die übrige Festgesellschaft die Tanzfläche und feierte ausgelassen bis in die Morgenstunden.

Tänze und

Akkordeonmusik

unterm Baum

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.