FEDDERWARDERSIEL Übernehmen in Fedderwardersiel die Schafe den Dienst des Osterhasens und verstecken die bunten Ostereier? Diese Frage stellten sich die Besucher der erstmals anlässlich des traditionellen Hafenfestes veranstalteten großen Ostereier-Suchaktion. Dazu eingeladen hatten die Schausteller, der Bürgerverein Fedderwardersiel und Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen.

Rund 600 Ostereier waren auf einer Schafswiese vor dem Deich versteckt. Etliche Kinder aus Fedderwardersiel und Umgebung sowie auch der Nachwuchs zahlreicher Touristen durchsuchten das Areal nach den Eiern.

Der Burhaver Schausteller Georg Cornelius freute sich darüber, dass unwahrscheinlich viele Kinder dieses Angebot angenommen hätten. „Dafür haben wir aber auch nächtelang gesessen und die Eier bemalt“, witzelte Cornelius.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Hafen gab es am Osterwochenende dagegen ein gemischtes Bild. Zwar lockten die verschiedenen Buden mit kulinarischen Leckereien und einer bunten Palette an Getränken. So gab es von der Bratwurst über Fischbrötchen zu gebrannten Mandel, Schmalzkuchen und Crepes alles was das Marktherz begehrte. Doch das unstete Wetter ließ mit den Regenschauern auch die Gäste weniger werden. Bei Sonnenschein entwickelte sich hingegen im Kutterhafen reges Marktleben.

„Wir bemühen uns ja schon ,mit langen Stangen die Regenwolken zur Seite zu schieben. Aber ganz ist uns das noch nicht gelungen“, frotzelte Georg Cornelius. Neben den Buden mit Leckereien gab es beim Hafenfest auch wieder das Kinderkarussell und die Schießbude der Familie Cornelius. Für die Schausteller ist das traditionelle Hafenfest am Osterwochenende auch immer der Start in die neue Marktsaison.

Erstmals war beim Hafenfest auch der neue Fischbratwagen der Fischereigenossenschaft im Einsatz, an dem sich die Besucher mit Frischfisch versorgen konnten. Insbesondere viele Touristen nutzen zudem die Gelegenheit zur Besichtigung des historischen Rettungsschuppen mit dem ehemaligen DGzRS-Motorrettungsboot Wilhelm Wiese.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.