NORDENHAM Auf Einladung der Goethe-Gesellschaft Nordenham hat am Sonntag das Bremer Salonorchester ein Gastspiel in der Jahnhalle gegeben. Die rund 150 Zuschauer erlebten einen bunten musikalischen Abend.

Stephan Oefler (Klarinette und Saxophon), Birgit Dennog (1. Violine), Sonja Firker (2. Violine), Judith Gebauer (Violoncello), Dirk Urbisch (Schlagwerk) und Hans-Jürgen Osmers (Piano) hatten ein breit gefächertes Programm in petto.

In der ersten Hälfte des Konzerts stand vor allem die klassische Wiener Kaffeehausmusik im Mittelpunkt: Stücke aus Franz Lehárs berühmtem Werk „Lustige Witwe“ führten das Publikum zurück in die so genannte Silberne Operettenära. Jacob Gade erinnerte mit „Jalousie“ an die Anfänge des Tango, und auch Klassiker wie Jaques Offenbachs „Cáncán“ durften natürlich nicht fehlen.

Nach der Pause rückte der deutsche Schlager aus der goldenen Zeit der Ufa-Stummfilme in den Vordergrund. Hier sprang Sonja Firker gekonnt als Sängerin ein und verstand es, in die Fußstapfen legendärer Diven wie zum Beispiel Zarah Leander zu schlüpfen, die unter anderem mit den Stücken „Niemals aus Liebe weinen“ und „Eine Frau wird erst durch die Liebe schön“ (beide Theo Mackleben) große Erfolge erzielen konnte.

Hans-Jürgen Osmers übernahm neben seinen Verpflichtungen an den Pianotasten auch die Moderation des Abends und konnte mit amüsanten Ansagen schnell die Sympathie des Publikums für sich gewinnen.

Bestens aufgelegte Musiker, die angenehme Akustik sowie die interessante Zusammenstellung der Stücke dürften bei kaum einem Besucher Wünsche offen gelassen haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.