+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Tötungsdelikt bei Fleischunternehmen
Mann aus Essen stirbt nach Streit – 27-Jähriger festgenommen

Nordenham Die Vereinnahmung des Dichters Johann Wolfgang von Goethe durch die Nationalsozialisten ist Thema einer Vortragsveranstaltung am Donnerstag 15. Oktober, in der Aula des Gymnasiums. Dazu lädt die Nordenhamer Ortsvereinigung der Goethe-Gesellschaft ein. Als Referent tritt Dr. Markus Wallenborn aus Worms auf. Beginn ist um 19.30 Uhr.

„Nenne mir, Deutscher, das deutsche Buch schlechthin, es ist der ,Faust’. Nenne mir den deutschen Dichter, es ist Goethe.“ In diesen Worten des Reichsjugendführers der NSDAP, Baldur von Schirach, aus dem Jahr 1937 spiegelt sich der Anspruch der Nazis wider, den Klassiker Goethe der nationalsozialistischen „Kultur- und Erbepflege“ dienstbar zu machen. Es war der krampfhafte Versuch, einen „völkischen Goethe“ zu installieren. Die anachronistische und sinnentstellende Vereinnahmung Schillers als Nationalsozialisten schien zunächst leichter zu gelingen als die Goethes. Diese Zusammenhänge greift Markus Wallenborn in seinem Vortrag ebenso auf wie die pseudowissenschaftlichen Methoden, derer sich die Nazis bedienten, um das „Problem Goethe“ propagandistisch zu lösen.

Anmeldungen für den Vortragsabend nimmt Stefan Tönjes bis Dienstag, 13. Oktober, unter der E-Mail-Adresse toenjes.stefan@t-online.de entgegen. Der Eintritt ist für Mitglieder der Goethe-Gesellschaft frei, alle anderen Besucher zahlen 12 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.