Nordenham Das Textbuch, durch das sich die jungen Schauspieler quälen mussten, ist 140 Seiten dick. Viele Jugendliche hätten da vermutlich von vorneherein abgewunken. Aber die Nachwuchsmimen des Theaters Fatale ließen sich nicht abschrecken und nahmen die Herausforderung an. Sei April vergangenen Jahres proben sie an ihrem neuen Stück. Am Freitag, 20. März, feiern sie Premiere mit der Komödie „Wie wär’s denn Mrs. Markham?“ von Ray Cooney und John Chapman.

Rund 50 Proben liegen hinter den Mitgliedern der Gruppe, die sich JuKuGü nennt. Das Kürzel steht für Junge Kunst im Güterschuppen. Regisseurin Elke Wilhaus hat die Gruppe ins Leben gerufen. In der aktuellen Besetzung gibt es sie seit 2018. Damals haben die Jugendlichen das Stück „Zu verkaufen“ aufgeführt. Von dem Erfolg waren sie selbst ein wenig überrascht.

Tickets bei NMT

Sechs Aufführungen des Stücks „Wie wär’s denn Mrs. Markham?“ sind im Güterschuppen des Theaters Fatale an der Müllerstraße 1 geplant – und zwar am Freitag, 20. März (20 Uhr), Sonnabend, 21. März (20 Uhr), Sonntag, 22. März (16 Uhr), Donnerstag, 26. März (18 Uhr), Freitag, 27. März (20 Uhr) und Sonnabend, 28. März (20 Uhr). Der Einlass beginnt jeweils eine Stunde vorher.

Karten für die Komödie gibt es im Vorverkauf in der Geschäftsstelle von Nordenham Marketing & Touristik (NMT) am Marktplatz. Im Vorverkauf kosten die Tickets 7,50 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Schüler. An der Abendkasse kosten die Karten 8,50 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Schüler.

Die Mitwirkenden in dem Stück sind Lynn Wilhaus, Henry Wulff, Lara Köhler, Otis Jaudszim, Ömer Sayan, Milana de Grave, Marie Bartke, James Weitkamp und Kjell Richter.

Hinter den Kulissen: Regie: Elke Wilhaus, Regie-Assistenz: Axel de Grave, Requisite und Maske: Marie Strieben, Technik: Brian Büsing, Souffleusen: Birgit Blomenkamp und Sabine Müller, Bühnenbau: Helge Schellstede, Christian Schmidt und Lutz Kloppenburg.

Freude am Chaos

Die Darsteller sind zwischen 12 und 18 Jahre alt. Die Gruppe hat sich ganz bewusst für ein Stück entschieden, das kein typisches Jugend-Theater ist. Die Jugendlichen spielen Erwachsene, die in ein absolutes Chaos hineinschlittern. „Das hat schon seinen Reiz“, findet Ömer Sayan. „Wie wär’s denn Mrs. Markham?“ hatten die Erwachsenen des Theaters Fatale schon 2004 auf die Bühne gebracht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Komödie geht es um den Kinderbuchverleger Philip. Er lebt ein ruhiges Leben – bis er sich von seinem Freund Henry überreden lässt, ihm sein Schlafzimmer für einen Seitensprung zu überlassen. Blöd nur, dass seine Frau den gleichen Deal mit einer Freundin gemacht hat. Da sind natürlich jede Menge turbulente Verwicklungen programmiert. Die fatale Nachwuchsriege hat schon bei den Proben mächtig Spaß.

Und den hat auch Regisseurin Elke Wilhaus, vor allem jetzt, wenn es um die Feinheiten geht. Die Regisseurin hat kurz vor der Premiere noch einmal die Schlagzahl erhöht. Bis sich zum ersten Mal der Vorhang vor Publikum öffnet, wird zweimal in der Woche geprobt. Die Jugendlichen ziehen mit Begeisterung mit.

Freude am Theater

Mit dem Stück will die Gruppe JuKuGü auch Gleichaltrige für das Theaterschauen, aber auch das Theaterspielen begeistern. In erster Linie geht es Elke Wilhaus darum, gemeinsam mit den Jugendlichen selbst etwas auf die Beine zu stellen. Aber die Jugendgruppe ist natürlich auch eine Art Talentschmiede. „Ein Ziel ist es, dass der eine oder andere auch mal bei den Erwachsenen mitspielt“, sagt Elke Wilhaus. Bei ihrer Tochter hat das bereits geklappt. Lynn Wilhaus stand zuletzt in dem Stück „Und ewig rauschen die Gelder“ auf der Bühne.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.