Nordenham „Ich sage nur zwei Zahlen: 2:1“, freute sich Werder-Fan Thomas Maréchal. Des Sieges des Bremer Fußballbundesligisten in Dortmund hätte es aber wohl gar nicht bedurft, um Samstagabend die über 250 Gäste im Nordenhamer Kulturzentrum Jahnhalle in beste Stimmung zu versetzen. Dafür sorgten Tommy, Fete und Co selbst mit ihrem dreistündigen Christmas-Rock-Konzert.

Auch bei seiner zehnten Auflage hat die Veranstaltung mit Kultcharakter der Nordenhamer Formation Prime Time nichts an Anziehungskraft verloren. Sowohl die große Fangemeinde der Partyband als auch erstmalige Besucher des Konzerts erlebten einmal mehr den ersten Teil der „schönsten Weihnachtsfeier in Nordenham“.

Erstmalig präsentiert Prime Time in diesem Jahr Christmas-Rock im Viererpack, davon drei Konzerte in der Jahnhalle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Zugabe zu den bisherigen zwei Veranstaltungen ist eine Folge der behördlichen Anordnung, wodurch die zulässige Besucherzahl in der Jahnhalle von 350 auf jetzt 280 gekürzt wurde. Damit keine Getreuen der Band in die Röhre schauen müssen, hat Prime Time einen dritten Termin angeboten.

Das zweite und dritte Konzert findet am Freitag und Samstag, 15. und 16. Dezember, jeweils ab 21 Uhr statt. Den Auftakt des diesjährigen Viererpacks hatte es bereits vergangenen Freitagabend in Bremerhaven gegeben.

Mit ihrer bewährten Mischung aus Weihnachtsliedern sowie weihnachtlich „angehauchten“ Songs aus Pop, Rock, Funk und Soul kamen Tommy Maréchal (Leadsänger), Jörg „Fete“ Eilers (Gitarre), Sven Kretschmer (Keyboard), Raphael Funk (Drums) und Detlef „Dave“ Kramer beim sehr gemischten Publikum im Alter zwischen 16 und über 70 Jahren bestens an. Sängerin Diana Schmidt musste aufgrund einer Erkrankung leider passen. Sie wurde von Natascha „Tascha“ Schultz bestens vertreten, die gemeinsam mit Ehemann Pasquale „Pasco“ Schultz bereits seit einigen Jahren Prime Time bei den Christmas-Rock-Konzerten unterstützt.

Neben bekannten internationalen Weihnachtsklassikern wie „Let it snow“, „Merry Christmas everybody“, „Driving home for Christmas“, „Winter wonderland“ oder „Last Christmas“ begeisterten die Prime-Timer auch mit aktuellen Songs aus den Charts.

Auch deutsche Hits wie „Geiles Leben“ von der Band Glasperlenspiele und Mark Forsters „Chöre“ animierten das Publikum in der Jahnhalle zum Mitsingen. Mit Sarah und Walter konnten auch zwei Besucher des Konzerts ihre gesanglichen Fähigkeiten kurzfristig auf der Bühne unter Beweis stellen.

Ein gelungenes Debüt bei Prime Time feierte Samstagabend der erst 16-jährige Sebastian Schmidt. Der Sohn von Sängerin Diana Schmidt durfte für kurze Zeit am Schlagzeug sein großes Talent beweisen, zunächst bei einem Weihnachtssong, dann aber auch bei einem Rock-Medley, unter anderem mit einem Titel der australischen Hard-Rock-Band ACDC, die 28 Jahre vor der Geburt von „Basti“ gegründet worden war und weltweit zum Ruhm gelangte.

Tommy Maréchals wohl eher scherzhafte Ankündigung vor dem Abgesang eine halbe Stunde nach Mitternacht, das zehnte sei das letzte Christmas-Rock-Konzert gewesen, löste bei den Fans von Prime-Time ein entsetztes „Nein“ oder ein verschmitztes Lächeln aus.

In der Tat: Die Vorweihnachtszeit ohne die Konzerte der Nordenhamer Partyband ist in der Unterweserstadt ebenso undenkbar wie die Kerzen am Weihnachtsbaum.

Immerhin zwei Christmas-Rock-Nächte wird es mit Sicherheit geben, nämlich am kommenden Wochenende, 15. und 16. Dezember, jeweils ab 21 Uhr. Darauf dürfen sich jene 560 Fans freuen, die sich eine Eintrittskarte sichern konnten.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.