Alle Inhalte bereits ab 1€/Monat.
Jetzt freischalten.

Nordenham Eine gute Portion Mut und Selbstvertrauen gehörten schon dazu, auf dem Mode-Laufsteg des Möbelhauses Wohncenter bei der zweiten Auflage des „Nordenhamer Fashion Weekend“ all den neugierigen Blicken standzuhalten. Denn die Models waren allesamt keine Profis – sie waren Angestellte, Auszubildende oder langjährige Stammkunden. Sie präsentierten „ihre“ Mode dennoch ausgesprochen professionell, präsentierten sie aber vor allem auch ehrlich und herzlich. Also Hut ab – insbesondere in den Momenten, wenn es hieß, in Negligees oder im Bikini die 37 Meter lange Piste locker-leger auf und ab zu schlendern.

Erhobener Daumen

Das Gefühl des etwas peinlichen Moments war offensichtlich aber schon nach wenigen Metern vergessen. Und das Publikum, –überwiegend übrigens Frauen – feuerte an, klatschte, zeigte den erhobenen Daumen.

Mehr als 300 Gäste waren am Freitagabend der Einladung von Julia und Hendrik Lenz zur zweiten Auflage des großen Nordenhamer Modespektakels ins Nordseecenter-Einrichtungshaus gefolgt – einer vielseitigen und kurzatmigen Schau zwischen Couchgarnituren, Esszimmerecken und Schlafzimmermöbeln. Sicherlich ein etwas ungewöhnliches Ambiente für ein Mode-Kieking, dafür aber auch ein recht gemütliches.

Denn wer keinen Platz mehr auf einem der vielen Polsterstühle fand, die entlang des Laufstegs in Viererreihen aufgestellt waren, konnte sich ungezwungen auf einem der Sessel lümmeln. Den Gästen gefiel das. Rundum lockere Gespräche über Familie und Urlaub im Allgemeinen und Herbstmode im Besonderen waren Beleg dafür.

Mit einem Gläschen Sekt und dem Nordenham-Song „Da wo der Norden ist, da komm ich her“ der Gruppe Jasch waren alle begrüßt worden. 14 Nordenhamer Fachgeschäfte breiteten vor ihnen dann die bezaubernde Palette der Herbstmode aus.

Die Modehäuser Büsing, Esprit, Favors, Irmer und Schröder präsentierten trendiges Outfit „in Stoff“. Unterwäsche-Spezialist Zauberhaft hatte elegante Dessous dabei. Das Schuhaus Fasting sorgte für die mal elegante, mal saloppe Schuhmode. Das Geschäft Holly’s empfahl dazu schicke Handtaschen und praktisches Reisegepäck.

Den passenden Schmuck lieferte Juwelier Wittenburg. Optik Elzholz gab Einblick in seine neue Brillenkollektion. Visagistin Helga Sonnentag und der Friseursalon Haupt-Sache verliehen den Models den ganz besonderen Glanz.

Wenn schließlich auch Sport Nord mit guten Tipps für die aktive Freizeit dabei war, durfte natürlich auch ein Blick auf die neuesten Fahrradmodelle von Zweirad Bauer nicht fehlen.

Schnäppchen-Chance

In drei Durchgängen von jeweils 30 Minuten konnten die Gäste schwelgen und träumen. Und wer das Richtige gefunden hatte, so versprach Hendrik Lenz, habe beim Einkaufsbummel am Ochsenmarktwochenende mit dem 10-Prozent-Gutschein an der Eintrittskarte die Chance auf ein gutes Schnäppchen.

Während der Pausen zwischen unterhielt die Akrobatikgruppe des SV Nordenham mit zum Teil waghalsigen Übungen. Die Modenschaubesucher staunten nicht schlecht und spendeten begeistert lautstark Applaus.

Weitere Nachrichten:

SV Nordenham | Gruppe Jasch | Esprit