Nordenham Viele Kinder und Jugendliche meinen, sie könnten gar nicht malen. Doris Becker, stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins Nordenham, und Künstlerin Ursula Peschke-Maßmann wollen ihnen Mut machen, dennoch kreativ zu werden. „Sie sollen einfach rangehen, gucken, was passiert – dann wird etwas Tolles entstehen“, sagt Doris Becker. „Es geht nicht um Perfektion, sondern darum, aufmerksam durchs Leben zu gehen und sich zu trauen, etwas selbst zu machen“, ergänzt Ursula Peschke-Maßmann.

Kunstverein und Künstlerin bieten daher unter dem Motto „Kunst für Kinder und Jugendliche“ einen Nachmittag an: am Dienstag, 30. Oktober. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind aber erforderlich, weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Interessierte sollen sich bei Doris Becker unter Telefon   04731/31767 melden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Kunstnachmittag für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren beginnt am 30. Oktober um 15.30 Uhr im Ausstellungsraum des Kunstvereins im Alten Rathaus. Nach etwa einer Stunde geht es in der Jahnhalle weiter. Zum Abschluss um 18.30 Uhr soll in der Jahnhalle möglichst eine kleine Ausstellung für Eltern fertiggestellt sein.

Im Alten Rathaus können Kinder und Jugendliche sich am 30. Oktober eine Stunde Zeit nehmen, um mit spielerischen Aufgaben die hier ausgestellten Bilder von Ursula Peschke-Maßmann in den Blick zu nehmen.

Die Ausstellung mit dem Titel „Horizonte“ läuft noch bis 3. November und zeigt ausdrucksstarke abstrakte Malerei der Bayerin, die seit drei Jahren in Volkers wohnt. In all ihren Werken geht es der Künstlerin um Veränderung und Gestaltung. Für sie kommt es darauf an, ,,eine Form herauszuarbeiten, einen Effekt zu erzielen, Tiefen zu gestalten – und dabei etwas zu treffen, was andere Menschen sonst nicht wahrnehmen.“

Ähnlich wie bei der Veranstaltung „Lange Nacht der schönen Künste“ können die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen am 30. Oktober im Anschluss an den Besuch der Ausstellung im Alten Rathaus in der Jahnhalle selbst künstlerisch aktiv werden und sogenannte Monotypien schaffen. Dabei wird Farbe auf eine Glasplatte aufgetragen und dann mit einem Stück Papier wieder abgezogen. So entstehen interessante Formen und Strukturen.

Die Kinder und Jugendlichen werden dabei zum Experimentieren angeregt und können tolle Farbeffekte erzielen. „Auch ohne vorherige Erfahrungen können sehr schöne Bilder entstehen“, versichern Doris Becker und Ursula Peschke-Maßmann.

Der Kunstverein Nordenham möchte öfter solche Nachmittage für Kinder und Jugendliche anbieten – den nächsten Nachmittag voraussichtlich im November. Dann soll Bezug genommen werden auf die neue Ausstellung „Expressionen und Minimal Art“ im Alten Rathaus.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.