Nordenham Theaterfans bekommen in Nordenham einiges geboten. Ab Montag, 3. Juni, können die aktuellen Theaterabonnenten ihre Abos in der Geschäftsstelle von Nordenham Marketing & Touristik (NMT) abholen und kaufen. NMT-Mitarbeiterin Astrid Ripkens weist darauf hin, dass auch Neuinteressierte willkommen sind. Die Theaterfahrten nach Oldenburg sind den Abonnenten vorbehalten. Der Vorverkauf für die Einzelkarten, die es nur für die Stücke gibt, die in der Stadthalle zu sehen sind, beginnt am Montag, 5. August. Eine Spielplanvorstellung, wie sie im Vorwort des Spielplans angekündigt ist, wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Saison startet mit einer Theaterfahrt nach Oldenburg. Am Donnerstag, 24. Oktober, sind die Comedian Harmonists im Oldenburgischen Staatstheater zu Gast. Abfahrt in Nordenham ist um 17.30 Uhr an der Lloydstraße/Jahnparkplatz. Das musikalische Schauspiel nach Gottfried Greiffenhagen spielt in Berlin im Jahr 1927. Harry Frommermann sucht über ein Zeitungsinserat „schön klingende Stimmen für einzig dastehendes Ensemble“. In dem fiktiven Singspiel erzählen Gottfried Greiffenhagen und Frank Wittenbrink die Geschichte der Comedian Harmonists, vom holprigen Anfang über den Aufstieg bis zum tragischen Fall des legendären Sextetts.

Schillers Räuber

 Die Räuber“ von Friedrich Schiller zeigt die Burghofbühne aus Dinslaken am Mittwoch, 13. November, in der Stadthalle Friedeburg. In dem Stück geht es um die Brüder Karl und Franz, die beide die alte Weltordnung ihres Vaters verachten, aber unterschiedlicher nicht sein könnten. Der ältere Bruder Karl wird vom Vater geliebt und gefördert und soll das Familienvermögen erben. Der jüngere Franz soll leer ausgehen. Aus Frustration und Eifersucht spinnt er eine Intrige, durch die der Vater Karl verstößt. Karl wird Anführer einer Räuberbande, zieht durch die Wälder, plündert und mordet. Als die Lügen seines Bruders langsam ans Licht kommen, startet er einen blutigen Rachefeldzug. Beginn der Vorstellung ist um 19.30 Uhr.  Die Landesbühne Nord (aus Wilhelmshaven) ist am Dienstag, 17. Dezember, mit dem Stück „Cabaret“ in der Friedeburg zu sehen. Das Stück nach Joe Masteroff, mit Gesangstexten von Fred Ebb und Musik von John Kander wird in der reduzierten Orchesterfassung von Chris Walker präsentiert. Ort des Geschehens ist der Kit-Kat-Club in Berlin an Silvester 1929. Der junge amerikanische Schriftsteller Clifford Brad-shaw lernt die englische Nachtclub-Sängerin Sally Bowles kennen, die von einer großen Karriere träumt. Doch die politischen Veränderungen der Zeit stehen dem Glück des Paares im Weg. „Cabaret“ bietet besten Swing, verruchte Erotik und jede Menge Musik, heißt es in der Ankündigung. Beginn der Aufführung in der Friedeburg ist um 19.30 Uhr. Das Theaterstück „Der Gott des Gemetzels“ führt die Landesbühne Nord am Montag, 13. Januar 2020, in der Friedeburg auf. In dem Stück von Yasmina Reza geht es um zwei Paare, die über einen Konflikt ihrer elfjährigen Jungen sprechen wollen. Alain und Annette kommen in das gutbürgerliche Zuhause von Véronique und Michel. Das anfangs sozialverträgliche und versöhnliche Geplänkel der ungleichen Paare nimmt einen bitterbösen Verlauf. So werden Ehe-, Familien- und Arbeitsgeheimnisse ausgeplaudert. Im Laufe des Stücks eskaliert das Aufeinandertreffen. Beginn der Aufführung ist um 19.30 Uhr.  Auch die Bremer Shakespeare Company macht wieder Station in der Nordenhamer Friedeburg. Am Donnerstag, 5. März 2020, führt sie das Shakespeare-Stück „Der Kaufmann von Venedig“ auf. Darin geht es um den Kaufmann Antonio, dessen Freund Bassanio um die reiche Portia werben möchte, und sich deshalb 3000 Dukaten von Antonio leihen will. Da dieser gerade nicht flüssig ist, bittet er den jüdischen Geldverleiher Shylock um die Summe.

Shakespeares Klassiker

Doch Shylock fordert eine Sicherheit. Antonio bietet ihm ein Pfund seines eigenen Fleisches aus seinem Körper an. Es kommt, wie es kommen muss. Antonios Handelsschiffe gehen unter und er ist ruiniert. Shylock sieht seine Chance auf Rache für erlittene Diskriminierungen durch Antonio gekommen und besteht auf die Erfüllung des Vertrags.  Den Abschluss der Saison bildet am Freitag, 17. April, erneut eine Theaterfahrt nach Oldenburg. Dort sehen die Theaterabonnenten die Oper „Lucia di Lammermoor“. Das Stück spielt im Schottland des 16. Jahrhunderts. Lucias Bruder Enrico will seine Schwester mit dem einflussreichen Lord Arturo Bucklaw verheiraten. Lucia aber liebt Edgardo, den Todfeind der Familie. Enrico bringt Lucia mit einer List jedoch dazu, Arturo zu heiraten. Sie verfällt dem Wahnsinn und tötet ihren Bräutigam noch in der Hochzeitsnacht. Abfahrt in Nordenham ist um 17.30 Uhr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.