Nordenham Wenn der Geschäftsführer des Wohncenters Nordenham, Hendrik Lenz, eine Aktion mit dem Titel „Kunstrausch“ ankündigt, können die Besucher davon ausgehen, dass sie mehr zu sehen bekommen als eine Ausstellung. Und genau so ist es auch. Am Samstag, 8. September, werden im Möbelhaus an der Atenser Allee 140 nicht nur Kunstwerke gezeigt. Sie entstehen an Ort und Stelle. Und die Besucher selbst können dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Die Aktion „Kunstrausch“ besteht aus drei Teilen. Teil eins findet in der Zeit von 10 bis 16 Uhr vor dem Möbelhaus statt. Die Künstlerin Sandra Adams-Korz, die in Brake das Atelier Konfetti betreibt, lädt die Besucher zum Action Painting ein. Die Teilnehmer können auf Leinwand malen. Sie können aber auch Möbelstücke umgestalten, die Kunden des Wohncenters beim Kauf neuer Waren zurückgegeben haben.

Aus Möbeln wird Kunst

Nach den Worten von Hendrik Lenz sind die alten Möbel zum Wegwerfen zu schade. „Als Kunstobjekte erfüllen sie aber noch einen guten Zweck.“ So kann es sein, dass alte Stühle oder Tische als Skulpturen zu neuem Leben erwachen. Einige der Kunstwerke, die dabei entstehen, sollen anschließend den Außenbereich des Wohncenters schmücken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unterstützung bekommt Sandra Adams-Korz vom Kreisjugenddiakon Hauke Bruns, der mit seiner „Möwe“ anreist. Dabei handelt es sich um ein Angebot der evangelischen Jugend Wesermarsch. Die „Möwe“ ist ein altes Feuerwehrfahrzeug, das zu einer mobilen Werkstatt umgebaut wurde. Auch dort besteht die Möglichkeit, sich handwerklich und künstlerisch zu betätigen.

Teil zwei der Aktion ist eine Vernissage, die um 18 Uhr im Möbelhaus beginnt. Und dabei kommt auch die Frau von Hendrik Lenz ins Spiel. Julia Lenz ist selbst Freizeitkünstlerin. Neben Landschaftsbildern zeigt die Nordenhamerin auch abstrakte Malerei.

Darüber hinaus stellt Lili Mayerhöfer-Kárándi aus Esenshamm einige ihrer Werke aus. Sie zeigt unter anderem Objekte, bei denen sie mit Epoxydharz arbeitet, und Acryl-Bilder, die erst im Schwarzlicht richtig zur Geltung kommen. Auch Sandra Adams-Korz steuert einige ihrer Werke zu der Ausstellung bei, die nach der Eröffnung voraussichtlich noch vier Wochen im Möbelhaus zu sehen ist.

Mit Käsehäppchen

Teil drei der Aktion trägt den Titel „Kunst und Käse“. Am Abend des 8. September können die Teilnehmer unter der Anleitung von Sandra Adams-Korz in gemütlicher Atmosphäre Bilder nach dem Vorbild der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo malen. Dazu gibt’s Käsehäppchen. Die Teilnahmegebühr liegt bei 39 Euro. Anmeldungen unter konfettibrake@web.de

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.