Nordenham Klassik im Park oder Klasse im Park? Diese Frage stellte sich am Sonnabend weder für die Konzertveranstalter Stefan Tönjes und Dr. Peter Klan noch für die rund 450 Besucher im Park von Gut Schützfeld. Denn die beiden Formationen Lemberger Gold Brass und Quadro Nuevo präsentierten ihren Zuhörern bei der mittlerweile 15. Auflage des Konzertabends eine äußerst vielfältige und anspruchsvolle Darbietung.

„Was für ein Klang! Da kriegt man sofort Gänsehaut“, freute sich der Musikleiter der Goethe-Gesellschaft Nordenham, Stefan Tönjes, als die Sopranistin Anna Shumarina beim Auftritt des Lemberger Brass-Ensembles die ersten Arien sang. Die Gruppe aus der Westukraine trat bereits zum fünften Mal bei der Freiluftveranstaltung in Nordenham auf. Ihre Liederauswahl umfasste unter anderem Auszüge aus Georg Friedrich Händels „Wassermusik“, Werke von Ludwig van Beethoven, Musik von Giacomo Puccini sowie spanische und ukrainische Stücke. Das Publikum applaudierte immer wieder – auch als sich die Opernsängerin unter die Besucher mischte und „Meine Lippen küssen so heiß“ aus der Operette „Giuditta“ von Franz Léhar vortrug. „Man hätte dieses Ensemble auch als Hauptprogramm engagieren können“, meinte einer der begeisterten Zuhörer.

Nach einer kurzen Pause, die die auf der Wiese picknickenden Gäste für einen Klönschnack nutzten, stand das mehrfach ausgezeichnete Instrumental-Quartett Quadro Nuevo auf der Bühne. Die Formation aus Bayern mit den Musikern Mulo Francel (Saxofon, Klarinette), D.D. Lowka (Kontrabass, Perkussion), Andreas Hinterseher (Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon) und Evelyn Huber (Harfe, Salterio) hatte eigentlich schon vor fünf Jahren nach Nordenham kommen sollen. Aufgrund von Terminengpässen fand die beeindruckende Premiere aber erst jetzt statt.

„Grand Voyage“

In drei etwa halbstündigen Sets präsentierten die Musiker aus Rosenheim ihre Weltmusik unter dem Motto „Grand Voyage“ mit einer durchweg jazzigen Eigenkomponente, viel Improvisation und sinnlich anmutenden Klangmischungen. Inspiriert wurde das Quartett durch Reisen in viele Länder wie Ägypten oder den Irak. Auch orientalische Elemente gehören dazu. „Wie in Tausendundeine Nacht“, schwärmte Konzertorganisator Peter Klan, der selber Cello und Klavier spielt und seit 20 Jahren in Chören singt.

Kurz darauf waren plötzlich verfremdete deutsche Volkslieder wie das Wanderlied „Wohlauf in Gottes schöne Welt“ zu hören, in das einige Takte aus den Stücken „Muss I denn“ und „Bozener Bergsteigerlied“ importiert worden waren. Nicht weniger überzeugend und kreativ waren die Tango-Variationen mit Arabesken, der Balkan-Swing und andere gewagte Improvisationen, die westliche mit östlichen Klängen kunstvoll verbanden.

Die aus Rosenheim stammende Konzertbesucherin Ursula Peschke-Maßmann kennt die experimentierfreudige Formation seit deren Anfängen. „Die Gruppe war schon immer sehr gut“, sagte sie, „aber ich bin überrascht, wie absolut professionell und vielfältig sie im Laufe der Jahre geworden ist.“ Die Musiker hätten ihr Repertoire enorm erweitert und seien musikalisch einen weiten Weg gegangen. Bei solch anspruchsvollen Musikdarbietungen verwunderte es nicht, dass es am Schluss noch zwei Zugaben gab.

Idyllisches Ambiente

Ebenfalls traumhaft war das idyllische Ambiente in dem von Lampions beleuchteten Park. Viele Konzertbesucher hatten Tische mitgebracht und sie für das Picknick mit Decken, Kerzenlicht und Blumen dekoriert. Der befürchtete Regen blieb zum Glück aus.

Der Erlös aus dem Verkauf der Getränke und Snacks durch den Lions Club Wesermarsch Emy Rogge ist für einen guten Zweck gedacht. Das Geld fließt in ein Spendenprojekt der Landkreise Wesermarsch und Ammerland, die in Rastede ein Frauen- und Kinderschutzhaus errichten wollen.

Als Sponsoren unterstützten die Hofmann-Förder-Stiftung, die Raiffeisen- und Volksbank Varel-Nordenham und die Kulturstiftung Nordenham den Konzertabend. Beim Auf- und Abbau halfen die Männer des Lions Clubs Nordenham/Elsfleth mit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.