Nordenham Seit Monaten müssen die Nordenhamer Kulturfreunde coronabedingt schmachten. Aber jetzt zeichnet sich ein Ende der Durststrecke ab. Am Sonnabend, 10. Juli, findet im Störtebekerbad an der Atenser Allee eine Open-Air-Veranstaltung statt. Auftreten werden die sprachgewandten Comedy-Künstler namens Podewitz. Außerdem können sich die Besucher auf das Musikerduo Hunky Dories freuen.

Veranstalterin der Freiluftveranstaltung ist die Nordenhamer Jahnhalle. Dort sind die Podewitz-Brüder seit vielen Jahren Stammgäste. Ihr neues Programm heißt „Macht schön!“ Und darin teilen die begnadeten Wortakrobaten einmal mehr ihre mitunter recht schrägen Beobachtungen. Aufgefallen ist ihnen zum Beispiel, dass in Deutschland an jeder Straßenecke statt „Imbisswagen“ lauter „Foodtrucks“ herumstehen. Früher war das Land voller „Wut-Bürger“ und jetzt ist es zusätzlich noch voller „Food-Bürger“.

Die Podewitz-Brüder sinnieren über Laktose-Mimosen und Bart-Shamponierer, die mit dem E-Scooter ihren Männer-Dutt Gassi führen. Außerdem fragen sie sich, ob es im Islam auch das Sternzeichen Jungfrau gibt – oder heißt es da „72 Jungfrauen“?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Freunde der seriösen Unterhaltung liefert das Duo herrlich handgeschmiedete, philosophische Sentenzen wie zum Beispiel: „Träume sind Bildschirmschoner fürs Gehirn.“ Ein Spruch, „den man sich wunderbar daheim aufs Kissen sticken kann“.

Strafgedichte inklusive

Natürlich müssen die Besucher auch auf die berüchtigten „Strafgedichte“ nicht verzichten. Aber keine Angst, die tun nicht weh. Im Gegenteil: Sie sind das reinste Vergnügen. So wie das gesamte Programm, an dem sicherlich auch Altmeister Heinz Erhardt seine helle Freude gehabt hätte.

Ein Heimspiel hat die Gruppe Hunky Dories bei ihrem Auftritt im Störtebekerbad. Domi Wempe (Geige und Gesang) und Oliver Morawietz (Gitarre und Gesang) spielen im Vorprogramm ihren Indie-Folk. Sie verbinden sämtliche Spielarten des Folks, um Rock- und Pop Songs in ausgefeilte, folkig-schmissige Arrangements zu verwandeln. Mit viel Spielfreude, zweistimmigem Gesang und dem Sinn fürs Detail erzählen sie Geschichten über einsame Seelen, San Francisco, die Königin von England und den Brexit.

Einlass zu der Veranstaltung ist ab 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Tickets gibt es ab Freitag, 28. Mai, in der Geschäftsstelle von Nordenham Marketing & Touristik und bei resevix.de.

Coronakonform

Die Jahnhalle weist darauf hin, dass die tagesaktuellen Coronaregeln gelten. Außerdem teilt das Kulturzentrum mit, dass die Gültigkeit der Jahnhallenjahreskarte 2020 bis zum 31.12.2021 verlängert wird. Inhaber der Jahreskarte 2020 können sich per E-Mail für die Veranstaltung anmelden unter jahnhallenordenham@gmx.de.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.