Nordenham Nach einer Renovierung strahlen die Räume der Hospizhilfe Nordenham und umzu in frischen Farben. Im Dachgeschoss der Alten Post an der Bahnhofstraße hat sich aber noch mehr getan. Der Nordenhamer Kunstverein hat der Hospizhilfe sechs Bilder als Leihgabe auf unbestimmte Zeit zur Verfügung gestellt. Darüber freuen sich die Schriftführerin der Hospizhilfe, Dr. Claudia Peplau, und die Koordinatorin Danja Kirschberger.

Nach einer digitalen Sichtung der Bilder hat sich die Hospizhilfe für vier Werke von Dr. Peter Klan sowie je eines von Ute Schäfer und Ines Bergmann entschieden. Ines Bergmann kommt aus Kaltwasser in der Nähe von Görlitz.

Qualifizierungskurs für die Hospizbegleitung

Die Hospizhilfe Nordenham und umzu bietet eine Hospizbegleiter-Qualifizierung an. Ursprünglich sollte sie am 19. Januar beginnen. Nun wird der 16. Februar, 17 Uhr, angepeilt. Es gibt noch wenige freie Plätze in dem Kursus, der im Alten Rathaus an der Bahnhofstraße 32 stattfindet.

Der Kursus umfasst 80 Unterrichtsstunden und findet jeweils dienstags von 17 bis 21.30 Uhr statt. Zu den Inhalten gehören unter anderem die Themen Möglichkeiten der Sterbebegleitung, spirituelle Begleitung Sterbender, Nähe und Distanz, Bestattungsfragen.

Anmeldungen und Informationen: Telefon  04731/205004, E-Mail: hospizhilfenordenham@gmx.net.

Nach den Worten von Peter Klan möchte der Kunstverein zeigen, dass er noch da ist – auch in schwierigen Zeiten. Für den Verein sind die Zeiten gerade in doppelter Hinsicht schwierig. Neben dem Corona-Lockdown, der Ausstellungen zurzeit verbietet, hat der Kunstverein nach wie vor das Problem, dass ihm eine feste Bleibe fehlt. Nachdem der Verein aus dem Alten Rathaus ausziehen musste, kann er nun zwar Ausstellungen im Nordenham-Museum veranstalten. Aber das soll nur eine Übergangslösung sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Nordenhamer Hospizhilfe ist trotz des Lockdowns weiterhin in der Hospiz- und Trauerbegleitung tätig und für Beratungen erreichbar unter Telefon   04731/205004. Die Gruppentreffen finden zurzeit online statt.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.