Nordenham Zu einer Hommage an den 2006 verstorbenen Zeichner, Dichter und Satiriker Robert Gernhardt, der in diesem Dezember sein 82. Lebensjahr vollendet hätte, lädt die Goethe-Gesellschaft Nordenham ein. Die Kulturvereinigung veranstaltet am Donnerstag, 14. November, ab 19.30 Uhr einen Gernhardt-Abend in der Aula des Gymnasiums.

Der Schauspieler Helmfried von Lüttichau und der Essayist Johano Strasser feiern ihn in Gespräch und Vortrag. Musikalisch unterstützt werden sie dabei von Lilo Kraus (Harfe) und Chris Schmitt (Mundharmonika).

Robert Gernhardt war Redakteur bei der Satirezeitschrift „Pardon“. Als Zeichner hatte er eine Reihe von Ausstellungen. Er war Mitglied des Deutschen Künstlerbundes und Mitbegründer der Neuen Frankfurter Schule, deren Publikationsorgan nach der Zeitschrift „Pardon“ das Magazin „Titanic“ wurde. Robert Gernhardt war am Drehbuch von vier Otto-Filmen beteiligt. Seit den 1980er-Jahren veröffentlichte er Gedichte und wurde im Laufe der 1990er-Jahre auch von der Kritik als bedeutender Lyriker anerkannt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.