Nordenham „Ich mag Herausforderungen“, sagt Torsten Lange. Im Gegensatz zu anderen sucht er sie allerdings nicht auf dem Fußballplatz und schon gar nicht beim Extremklettern im Himalaya. Der 37-Jährige findet sie woanders: bei der Niederdeutschen Bühne Nordenham zum Beispiel, in der Kirchengemeinde Abbehausen oder beim Rüstringer Heimatbund – dort, wo sie viele andere nicht vermuten würden. Der Terminkalender des Junggesellen, der als Lehrer an der Oberschule I in Nordenham unterrichtet, ist rappelvoll; nicht nur mit beruflichen Terminen, nicht nur mit Sitzungen, die die Arbeit als CDU-Ratsherr mit sich bringt, sondern auch – und das nicht zu knapp – mit vielen weiteren ehrenamtlichen Verpflichtungen.

Torsten Lange ist als Kandidat für die Wahl zum Menschen des Jahres vorgeschlagen worden. Der Ellwürder hat im Alter von 37 Jahren schon mehr Zeit mit ehrenamtlicher Arbeit verbracht als andere in ihrem ganzen Leben. „Das fing schon im Alter von 14 Jahren an“, erinnert sich Torsten Lange. Damals engagierte er sich in der Jugendgruppe der Kirchengemeinde Abbehausen. Mit anderen zusammen organisierte er Discos und Bastelnachmittage für Kinder. Er absolvierte einen Lehrgang zum Jugendgruppenleiter. Er war Schülersprecher an der Realschule I. Er übernahm Aufgaben im Stadtjugendring, dem Vorläufer des Jugendparlaments, und im Kreisjugendring.

Besonders am Herzen liegt Torsten Lange die Arbeit in der Kirchengemeinde „Dabei habe ich mich als Konfirmand noch schwer getan mit dem Thema Glauben. Und ich hatte auch große Zweifel. Zum Glauben habe ich erst später gefunden.“ Aber dann mit so großer Überzeugung, dass der Tausendsassa zum Ende seiner Schulzeit überlegte, Pfarrer zu werden. Weil die berufliche Perspektive aber in diesem Bereich seinerzeit alles andere als rosig war, entschied er sich für ein Lehramtsstudium. Bereut hat er das nicht. „Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht mir einfach großen Spaß“, sagt Torsten Lange.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als er 2006 vom Studium in Oldenburg zurück nach Nordenham kam, um an seiner alten Schule ein Referendariat zu beginnen, stieg Torsten Lange auch wieder in die Arbeit der Kirchengemeinde ein. Er kümmert sich dort um die Konfirmanden, ist als Betreuer dabei, wenn es darum geht, ein Krippenspiel auf die Beine zu stellen. Immer freitags trifft sich die Jugendgruppe in Abbehausen. Torsten Lange ist mit dabei. 2006 wurde er in den Gemeindekirchenrat gewählt. Von 2010 bis 2015 war er dessen Vorsitzender. Acht Jahre war der Lehrer als Schriftführer und Pressesprecher im Bürgerverein Ellwürden aktiv. Auch dort hat er die Jugendgruppe betreut, die regelmäßig mit einem Team an der Papierbootregatta in Fedderwardersiel teilnahm. Beim Rüstringer Heimatbund ist Torsten Lange als Schriftführer im Vorstand. Und als ob das nicht genug wäre, ist er 2016 bei der Niederdeutschen Bühne Nordenham eingestiegen – als Vorsitzender.

Theater ist eine weitere Leidenschaft von Torsten Lange. Und auch wenn ihn Regisseur Jürgen Reiners überredet hat, beim nächsten Stück der Plattdüütschen „Rund um Kap Horn“ wenigstens als Statist mitzuwirken, sieht er seinen Platz eher hinter der Bühne. In kleinen, behutsamen Schritten will er versuchen, den Spielort, das Kasino FAH, bekannter zu machen, mehr Zuschauer zu gewinnen und auf der Bühne experimentierfreudiger zu werden und neben der eher leichten Komödienkost auch Stücke mit ernstem Hintergrund ins Programm aufzunehmen.

Torsten Lange sieht die Niederdeutsche Bühne als ein Mehrgenerationenprojekt. „Ich möchte, dass sich hier viele Menschen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten einbringen können“, sagt er. Auch die Bühnenleitung bei den Plattdüütschen ist für den 37-Jährigen eine Herausforderung. „Es macht mir einfach Spaß, wenn man gemeinsam etwas erreichen kann.“

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.