Nordenham Der „Mühlenzauber“ ist Geschichte, es lebe der „Museumszauber“: Am Samstag und Sonntag, 3. und 4. November, feiert er Premiere im Nordenham-Museum an der Hansingstraße. Schöne Dinge für die dunkle Jahreszeit – darum geht es bei der Verkaufsausstellung, die früher unter dem Namen „Winter & Ambiente“ in der Stadthalle Friedeburg stattgefunden hatte und nach einem einmaligen Gastspiel 2017 in der Moorseer Mühle nun im Nordenham-Museum ein neues Zuhause finden soll.

32 Aussteller hat Nordenham Marketing & Touristik (NMT) bereits auf der Liste. Und zumindest für den Außenbereich können sogar noch ein paar Kurzentschlossene dazukommen. Die Standplätze im Museum sind vergeben. Den Plan haben am Donnerstag NMT-Geschäftsführerin Ilona Tetzlaff und der Museumsleiter Dr. Timothy Saunders besprochen. „Eigentlich braucht das Museum noch einen Anbau“, scherzte Ilona Tetzlaff. Aber gemeinsam mit dem Museumsleiter hat sie für jeden Aussteller ein hübsches Plätzchen gefunden. Und dabei haben die beiden sogar darauf geachtet, dass einige Stände thematisch zu den Exponaten passen. Ilona Tetzlaff und Timothy Saunders sind davon überzeugt, dass sie sich wunderbar ins Museumsambiente einfügen.

Die Citymanagerin ist zuversichtlich, dass die Veranstaltung nicht wieder zu einem Minusgeschäft wird. Im vergangenen Jahr hatte die Ausstellung in der Moorseer Mühle stattgefunden. Das Ambiente kam bei den Ausstellern zwar sehr gut an. Aber die Zahl der Besucher blieb hinter den Erwartungen zurück, weil viele Nordenhamer offensichtlich keine Lust hatten, den Shuttle-Dienst zur Mühle zu nutzen. Der war wegen der fehlenden Parkplätze in Moorsee aber unumgänglich. Die Ausschilderung erwies sich zudem als recht kostenintensiv, so dass die Veranstaltung NMT ein Minus von rund 4500 Euro bescherte. Bis 2016 hatte die Ausstellung in der Friedeburg stattgefunden. Als reine Veranstaltungshalle kann die Stadthalle aber nicht den Charme bieten, den sich viele Aussteller für die Präsentation ihrer Waren wünschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Deko und mehr

Das Angebot beim „Mühlenzauber“ ist so breitgefächert wie eh und je. Es reicht von Deko-Artikeln für drinnen und draußen, Mützen und Hüten, Kerzen und Korbwaren über Ledertaschen, Schmuck und hochwertigen Stoffen bis hin zu Pralinen und Marzipan. Im zweiten Obergeschoss, dort wo normalerweise die Sonderausstellungen zu sehen sind, soll eine „kulinarische Welt“ entstehen. Rund ums Museum werden unter anderem Glühwein und Apfelpunsch angeboten.

Ein Parkplatz-Problem wird es voraussichtlich nicht geben, weil in der Innenstadt genügend Stellflächen vorhanden sind. Timothy Saunders geht ohnehin davon aus, dass aufgrund der zentralen Lage des Museums viele Besucher zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen.

Timothy Saunders freut sich auf die Ausstellung, weil sie wieder Menschen ins Museum lockt, die die Einrichtung vielleicht noch gar nicht kennen. Er weist darauf hin, dass sich der Fahrstuhl-Anbau gerade bei öffentlichen Veranstaltungen außer der Reihe bezahlt mache. Das gilt zum Beispiel auch für die Veranstaltung „Klangvolles Museum“.

Es gibt viel zu sehen

Auf die Frage, ob er bei allzu großem Publikumsandrang nicht Angst um die wertvollen Exponate im Museum habe, antwortet Timothy Saunders mit einem Schmunzeln. „Wir passen schon auf, dass nichts passiert.“ Vieles, was runterfallen oder kaputtgehen könnte, wird am „Museumszauber“-Wochenende vorübergehend eingelagert. Trotzdem gibt’s noch allerhand zu sehen und zu staunen im Haus an der Hansingstraße. Ein Besuch lohnt sich also doppelt.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.