Nordenham Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2015. Sternzeit: 7.40 Uhr. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Nordenham, Ulf Riegel, wartet am Montagmorgen auf dem Marktplatz zusammen mit Citymanagerin Ilona Tetzlaff ganz gespannt darauf, was sich die Leute vom NDR ausgedacht haben. Auf seinem Kopfhörer ist er mit Susanne Neuß verbunden, die im Studio in Hannover sitzt. Dann erfährt er und mit ihm die Hörer im Radio, was die Nordenhamer bis nächsten Sonnabend auf die Beine stellen müssen: Sie sollen die Brücke des Raumschiffs Enterprise nachbauen. 250 Nordenhamer müssen als Besatzungsmitglieder kostümiert die Titelmelodie mitsummen.

Gruß der Vulkanier

So sieht sie aus, die Stadtwette bei der Sommertour des NDR, bei der Nordenham die erste Station ist (die NWZ  berichtete). Kameramann Holger Hänsel lässt Käpt’n Ulf Kirk und etwa ein Dutzend Mitstreiter, die am Montagmorgen auf den Marktplatz gekommen sind, schon einmal den Vulkanier-Gruß aus der Star-Trek-Serie vorführen. Der stellvertretende Bürgermeister macht kein Geheimnis daraus, dass er nie ein TV-Junkie war und deshalb mit den Gepflogenheiten auf dem Raumkreuzer nicht besonders vertraut ist. Aber Ilona Tetzlaff zeigt, wie es geht: Und dann werden in guter alter Spock-Manier die Finger zum Gruß gespreizt.

            Faser und Spock-Ohren

Die Nordenhamer sind gefragt: schwarze Schuhe oder Stiefel, schwarze Hose oder ein schwarzer Mini-Rock, dazu ein Langarm­shirt in Rot, Blau oder Gold – das sollte als Verkleidung reichen. Einige Enterprise-Utensilien dazu können nicht schaden: Als Faser – das sind die Geräte, mit denen Spock und Co. frech gewordene Klingonen per Narkotisierungsstrahl außer Gefecht setzen – könnten Föhne oder Wasserpistolen dienen. Klapphandys und alte Kassettenrekorder eignen sich prima als Kommunikatoren, die zur Grundausstattung jedes Trekkis gehören. Zum Basteln von Spock-Ohren eignen sich Spülschwämme. Ilona Tetzlaff verweist auf ein You-Tube-Video, auf dem zu sehen ist, wie Spock-Ohren gebastelt werden. Um die Sternflottenabzeichen will sich NMT kümmern. Sie sollen ab Mittwoch in der Geschäftsstelle erhältlich sein.

Die Kulissenbauer brauchen Unterstützung. Wer mithelfen möchte, wird gebeten, sich in der NMT-Geschäftsstelle unter Telefon   93640 zu melden.

Die Kostümierten sollten sich am Sonnabend, 1. August, um 18.30 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände der NDR-Sommerparty einfinden. Es liegt zwischen den Weserterrassen und dem Segelclub.

Die Wette soll bei der Party am Weserstrand eingelöst werden. Dort beginnt um 18 Uhr ein Musikprogramm. Höhepunkt des Programms ist der Aufritt der Gruppe Boney M. feat. Liz Mitchell. Wenn die Nordenhamer ihre Wette gewinnen, gibt es 1000 Euro für die Tafel. Außerdem sollen die Moderatoren Kerstin Werner und Arne-Torben Voigts in ganz spezielle Enterprise-Kostüme schlüpfen.

Wenig später rauchen die Köpfe: Hinten im Materiallager der Geschäftsstelle von Nordenham Marketing & Touristik haben sich die Helfer versammelt. Die größte Herausforderung ist der Bau der Kulisse. Zehn mal zehn Meter soll sie groß sein und so aussehen wie die Kommandozentrale der Enterprise. Ilona Tetzlaff hat in weiser Voraussicht Rolf Puhl und Georg Modersitzki von den Plattdüütschen der Niederdeutschen Bühne eingeladen. Sie kennen sich aus mit Kulissenbau. Die beiden müssen trotzdem ganz schön schlucken. Schnell wird klar: Einfach ist diese Aufgabe nicht. Auch Ulf Riegel muss zunächst schlucken: 250 Nordenhamer, die sich als Kirk, Spock, Scotty oder Uhura verkleiden – das ist eine echte Herausforderung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Olga Deutsch, Tanztrainerin beim SV Nordenham, nimmt an der Runde teil, die die ersten Pläne schmiedet. Sie hat die Aufgabe, eine Choreographie zu erarbeiten, die zur Titelmusik der Kultserie passt und am kommenden Sonnabend bei der Party am Strand aufgeführt wird. Damit die Nordenhamer vorher ein bisschen üben können, soll rechtzeitig ein Video mit den Tanzschritten bei You Tube hochgeladen werden.

Kinder basteln Sterne

Auch Torsten Folge von Radio Weser TV, hat eine Aufgabe bekommen. Er kümmert sich um die Musik. Außerdem soll er jenen Text, mit dem in der 70er-Jahren jede Enterprise-Folge begann und die Fans der Serie im Schlaf aufsagen können, so umdichten, dass sie zu Nordenham passt.

Die Jungen und Mädchen aus dem Sprachheilkindergarten der Arbeiterwohlfahrt haben bereits losgelegt. Sie basteln Sterne für die Star-Trek-Kulisse.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.