Nordenham Kulturplanung in Corona-Zeiten ist ein schwieriges Geschäft. Angesichts des schwer vorhersagbaren Infektionsgeschehens und der politischen Reaktionen darauf haben Ankündigungen eine geringe Halbwertzeit. Das gilt natürlich auch für das Musikprogramm der Nordenhamer Goethe-Gesellschaft. Das Jahr hat gerade erst begonnen, da gibt es schon die ersten Änderungen.

Im März geht’s los

So hat Programmgestalter Stefan Tönjes das für Donnerstag, 25. Februar, geplante Konzert mit dem Trio Scaramuccia in der Abbehauser Kirche abgesagt. Es soll im ersten Halbjahr 2022 nachgeholt werden. Stefan Tönjes geht davon aus, dass das für Dienstag, 23. März, geplante Konzert mit Friedemann Wuttke (Gitarre) und William Sabatier (Bandoneon) stattfinden kann. Ab 19.30 Uhr präsentieren die beiden in der Abbehauser Kirche ihr Programm „Tango Sensations“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Abbehauser Kirche bietet nach den Worten von Stefan Tönjes mit Hygienekonzept Platz für 90 Besucher. So viele Gäste kann der Verein unter Pandemie-Bedingungen nirgendwo sonst unterbringen. Aus diesem Grund findet auch das Konzert mit dem slowenischen Vokalsextett Ingenium Ensemble am Donnerstag, 29. April, ab 19.30 Uhr in der Abbehauser Kirche statt. Ursprünglich sollte es in der Martin-Luther-Kirche in Nordenham über die Bühne gehen.

Das Jubiläum

Die Nordenhamer Goethe-Gesellschaft wurde vor genau 75 Jahren gegründet. Und dieses Jubiläum soll trotz Corona gebührend gefeiert werden.

Zum Auftakt eines verlängerten Jubiläumswochenendes plant die Goethe-Gesellschaft ein Konzert mit dem Pianisten Florian Heinisch. Der sollte eigentlich schon Ende Januar in Nordenham spielen. Jetzt soll das Konzert „Wilde Fantasien“ mit Werken unter anderem von Bach, Beethoven und Legeti am Donnerstag, 17. Juni, nachgeholt werden. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums.

Für Freitag, 18. Juni, hat Stefan Tönjes das Galli Theater Weimar in die Jahnhalle eingeladen. Dort wird das Ensemble ab 20 Uhr sein Stück „Froschkönig für Erwachsene“ aufführen. Dabei handelt es sich um ein lustvolles Beziehungsmärchen. Einem Empfang für Mitglieder und geladene Gäste am Sonnabend folgt am Sonntag, 20. Juni, ab 11 Uhr eine Matineé im Güterschuppen an der Müllerstraße Dort will das Theater Fatale „Literarische Kabinettstückchen mit und ohne Goethe“ zeigen.

Alte Bekannte

Weiter geht’s im Musikprogramm am Donnerstag, 30. September, mit dem Schubert Kammerensemble. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums. Die Mitglieder des Kammerensembles sind alte Bekannte der Nordenhamer Goethe-Gesellschaft. Sie haben schon vor 30 Jahren in Nordenham gespielt.

Am Donnerstag, 7. Oktober, geht’s weiter mit einem Kammermusikabend in der Aula des Gymnasiums. Ab 19.30 Uhr spielen Taras Zdaniuk (Violine) und Yuriy Kozar (Klavier) unter anderem Werke von Beethoven und Chopin.

Zwiwschen den Jahren

Am Donnerstag, 18. November, gastiert der Akkordeonspieler Maciej Frąckiewicz ab 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums. Dort spielt er unter anderem Musik von Schubert und Mossenmark.

Das traditionelle „Konzert zwischen den Jahren“ findet am Donnerstag, 28. Dezember, in der Jahnhalle statt. Dort gibt es ab 20 Uhr musikalisches Balkanfeuer der Gruppe Foaie Verde zu hören.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.