NORDENHAM Sein 60-jähriges Bestehen hat am Sonntagabend der Frauenchor Nordenham in den Weserterrassen gefeiert. Nach einem Sektempfang und einem Essen gab es eine Überraschung: Der Männergesangverein Harmonie Einswarden brachte ein Ständchen.

Am 14. Oktober 1950 haben 74 Sängerinnen im damaligen Friesischen Hof den Frauenchor Nordenham gegründet. Die Initiative war vom Männergesangverein Nordenham von 1885 ausgegangen. Die einzige noch aktive Sängerin aus dem Kreis der Gründungsmitglieder ist Ilse Stüdemann. Sie war von 1967 bis 2010 Erste Vorsitzende und ist jetzt Zweite Vorsitzende. In einer kleinen Ansprache erinnerte sie an die 60-jährige Geschichte des Frauenchors.

Schon zwei Monate nach der Gründung gab der Chor sein erstes Konzert im Gasthaus Friedeburg, dem Vorgänger der heutigen Stadthalle. Die Zahl der Sängerinnen war auf 81 angestiegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch die Zahl der Mitglieder schwand auch wieder. Deswegen schlossen sich Männer- und Frauenchor 1966 zu einem gemischten Chor zusammen und traten ab jetzt unter dem Namen Männergesangverein Nordenham mit Frauenchor auf.

Vor allem der Männerchor war auch weiter von Mitgliederschwund geprägt, so dass schließlich nur noch Frauen sangen. Konsequent wurde die Singgemeinschaft 2008 in Frauenchor Nordenham umbenannt.

Jetzt sind noch 14 Sängerinnen aktiv, Nachwuchs gibt es schon lange nicht mehr, bilanziert die Pressewartin Erika Bischke. Der Frauenchor sang bei größeren und kleineren öffentlichen Auftritten, oft auch mit anderen Chören aus der Region. Zudem waren die Sängerinnen bei privaten Feiern wie runden Geburtstagen, Hochzeiten sowie Ehejubiläen zu erleben.

Neue Erste Vorsitzende ist jetzt Edda Stührenberg, Dirigent Sven Jacobs, geprobt wird im Martin-Luther-Haus. Edda Stührenberg ehrte Ilse Stüdemann für ihre langjährige Mitgliedschaft und Vorstandsarbeit mit einem großen Blumenstrauß und einer Ehrenurkunde.

Die letzte Vorsitzende des Butjadinger Sängerbundes, Marianne Paradies, bedankte sich mit einer Plakette für die langjährige gute Zusammenarbeit und überreichte im Namen des Deutschen Chorverbandes Ehrenurkunde und Ehrennadel für 60 Jahre aktives Chorsingen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.