STOLLHAMM Bilanz gezogen hat der Vorstand des Bürgervereins Stollhamm während der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Huus an’n Siel“ in Stollhamm. Rund 80 Mitglieder waren der Einladung gefolgt.

Der 1. Vorsitzende Anton-Günter Reumann sowie die weiteren Vorstandsmitglieder berichteten über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Dazu gehört unter anderem das Osterfeuer, welches erstmalig am Stollhammer Deich abgebrannt wurde. Der neue Osterfeuerplatz, den der Deichband zur Verfügung gestellt hat, eignet sich ideal für die Veranstaltung.

Höhepunkt war für den Bürgerverein die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen im Sommer. Reumann bedankte sich bei allen Helfern für die gelungene Veranstaltung. Besonders hob er dabei den Einsatz von Anke Pennartz und Hans-Rudolf Mengers hervor. Anke Pennartz ist es zu verdanken, dass der Bürgerverein über eine Vereinschronik verfügt. Hans-Rudolf Mengers hielt einen Bildervortrag über das frühere Stollhamm und dessen Geschichte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An zwei Blutspendeterminen, die der Bürgerverein in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz angeboten hatte, nahmen 170 Bürger teil. 14 von ihnen spendeten zum ersten Mal.

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die Theaterfahrten, die der Bürgerverein seit 1984 regelmäßig anbietet. Wie der Verantwortliche Hartmut Kühne berichtet, erfreuen sich insbesondere Opern und Operretten immer größerer Beliebtheit. Im Jahre 2007 nahmen insgesamt 431 Personen an den verschiedenen Fahrten teil.

Aus Kostengründen wird man aber in diesem Jahr auf die „großen“ Fahrten nach Hamburg oder Bochum verzichten. Kühne hat trotzdem ein sehr interessantes Programm für das bereits laufende Jahr zusammengestellt. Dazu gehören zum Beispiel das „Rosenmontagskonzert“ oder „Charlys Tante“. Anmeldungen sind noch möglich.

Beim Bürgerverein guckt man aber nicht nur Theater, hier wird auch selbst Theater gespielt. Wie Ute Müller berichtete, sahen rund 600 Besucher das Stück „De vergnögte Tankstell“. Während der Weihnachtsfeier wurde „Sebastian Sternputzer“ aufgeführt, was Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeisterte.

Eine Ferienpassaktion, eine Fahrradtour sowie ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Verden gehörten ebenfalls zum Programm wie der vom Bürgerverein organisierte Diskussionsabend mit den Stollhammer Ratsmitgliedern.

Die Aktiven des Bürgervereins kümmerten sich außerdem um das Ortsbild. So wurde des Gelände der „Siegessäule an der Hauptstraße neu angelegt und das Denkmal saniert. Auch der Bahndamm zwischen Stollhamm und dem Pflegeheim „Haus Christa“ wurde instandgesetzt.

Das Bahndammstück zwischen Stollhamm und dem Mitteldeich soll in Zukunft ebenfalls zum Fahrradweg ausgebaut werden. Wenig erfreulich ist laut Reumann der Zustand des Bahndammes zwischen dem Wischweg und Abbehausen. Ob hier in der nächsten Zeit Abhilfe geschaffen werden kann, stehe in den Sternen, da hier die Stadt Nordenham zuständig ist.

Anton-Günter Reumann und 2. Vorsitzender Enno Rennies ehrten Anneliese Borgmann für ihre 25-jährige Vereinstreue. Ebenfalls 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft können Ralf Bartzsch, Änne Cornelius, Christel Hennicke sowie Joachim und Anke Nowak vorweisen. Seit 40 Jahren gehören Sieglinde und Werner Heinen, Inge und Klaus Hohn sowie Helga Paradies dem Bürgerverein Stollhamm an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.