Neuenkoop Manchmal ist es die größte Hilfe, seine Mama einfach einmal einige Zeit in Ruhe zu lassen. Lina und Luca haben das getan. Ganz ohne Störungen konnte Dagmar Schwarting so ihrer Kreativität beim Kürbisschnitzen freien Lauf lassen. Rund anderthalb Stunden habe es gedauert, bis der 3-D-Effekt des Kürbiskopfes herausgearbeitet war, hieß es. Zu der Gestaltungsidee des anderen Kürbisses habe sie sich im Internet inspirieren lassen, das Motiv jedoch selbst entwickelt. Ganz erstaunt sei sie gewesen, dass durch das dicke Fruchtfleisch das Licht so schön durch schimmere, freute sich die Künstlerin. Denn ihre Anstrengung hat sich gelohnt.

Als schönste Kürbisse bekamen die beiden Schnitzereien von Dagmar Schwarting am Ende der Kürbis-Woche im Arboretum die meisten Stimmen der Gäste. Lina und Luca können nun dank der Dauerkarte, die es für ihre Mama gab, ein Jahr lang so oft sie wollen den Botanischen Garten besuchen. Außerdem gab es einen Pflanzengutschein im Wert von 15 Euro, bei dem die Geschwister sicher ein Mitspracherecht haben.

Tüchtig mit angepackt beim Kürbisschnitzen hatte indessen Jonte. Der Zweijährige holte ordentlich Fruchtfleisch aus dem dicken Kürbis, den seine Mutter anschließend in eine zähnefletschende Fratze verwandelte. In der Zuschauergunst schaffte es das Kunstwerk auf den dritten Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ich freue mich, wenn die Leute sich freuen“, so das Fazit von Arboretum-Betreiber Matthias Rieger, für den es eine genauso schöne wie anstrengende Woche war. Wie gut, dass das Wetter seinen Teil zum Gelingen beitrug.

Jede Menge Besucher statteten dem Botanischen Garten einen Besuch ab. Mit Leckerem aus dem Café Kürbis, einer Bilderausstellung in der Scheune und vielen Informationen seitens der Gästeführerinnen, die genau wie viele Freunde den Gärtner unterstützten, kam das Angebot bestens an.  Die nächste Themenführung im Arboretum findet unter dem Titel „Bäume und Sträucher als Rohstofflieferant“ am kommenden Sonntag, 3. November, 14.30 Uhr statt. Anmeldungen dazu sind erforderlich und werden telefonisch unter Telefon  04406-224536 oder per Mail info@arboretum-neuenkoop.de angenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.