Neuenkoop „Wenn die Sonne scheint, beginnt hier sofort alles zu leuchten“, schwärmt Matthias Rieger. Doch nicht nur die vielen unterschiedlichen warmen Farbtöne, mit denen die Natur mit buntem Laub und Herbstblühern noch einmal vor dem Winter zur Hochform aufläuft, locken in diesen Tagen ins Arboretum nach Neuenkoop. Bis einschließlich Sonntag lädt der Betreiber des botanischen Gartens zusammen mit dem Hof Heinemann und dem Nürnberger Künstler Markus Drendel zur Kürbiswoche ein.

Von tief gelb über orange bis grün und in unterschiedlichsten Größen und Formen hat das Gemüse gerade Hochsaison. Kennengelernt werden können die Arten und ihre Namen in der frisch renovierten Scheune, in der auch Markus Drendel seine Kunstwerke präsentiert. „Als Künstler muss man Wege gehen, die noch nicht gegangen sind. Die pure Realität war mir irgendwann zu langweilig“, erklärt er den neuen Stil, den er daraufhin mit Pastellfarben und gemustertem Origamipapier entwickelte. Orimangami-Stil hat er diese Art zu malen genannt. Entworfen hat der Nürnberger auch den bunten Flyer, der zur Kürbiswoche einlädt. Das sich aus vielen Elementen des Arboretums zusammensetzende Original gehört ebenfalls zu den ausgestellten Werken.

Künstlerisch aktiv zu werden, kann sich aber auch für die Besucher lohnen. Denn die schönsten Kürbisschnitzereien sollen prämiert werden. Eine Jahreskarte fürs Arboretum winkt unter anderem am Sonntag als Preis, verrät Matthias Rieger. Kürbisse können einfach abgegeben oder vor Ort erworben und am Wochenende dort unter Anleitung bearbeitet werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Liebe Leserinnen

haben Sie einen besonders toll geschnitzten Kürbis? Dann schicken sie auch ein Bild und ein paar Zeilen Text mit Informationen an die NWZ-Redaktion, Breite Straße 26, 26919 Brake oder per E-Mail an red.brake@­NWZmedien.de. Die schönsten Bilder wollen wir gerne veröffentlichen.

Monika Heinemann und Karin Schweers haben seit Dienstag im Arboretum ein breites Kürbissortiment aufgebaut. Hokkaido, Butternut, Rote Zentner oder auch Spaghetti- und Muskatkürbisse gehören dazu. „Am besten eignen sich die Halloween-Kürbisse zum Schnitzen“, wissen sie. Zum Bearbeiten empfehlen die beiden Kürbis-Expertinnen Löffel und Messer. Am Wochenende erklären sie den Gästen auch gerne, wie es geht. Die Jury sind die Besucher, die bis Sonntag abstimmen dürfen.

Täglich von 10 bis 18 Uhr können in herbstlichem Ambiente Kaffee und selbst gemachter Kuchen genossen werden. Außerdem locken am Wochenende Kürbissuppe, -puffer oder sogar -strudel sowie Führungen, ein Kinderprogramm und die Bekanntgabe des Siegers vom Schnitzwettbewerb.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.