Fedderwardersiel Große Freude herrscht im Nationalparkhaus in Fedderwardersiel: Die Nordenhamer Künstlerin Gisela Böhle hat dem Museum 27 von ihr gemalte Aquarelle für den Verkauf zur Verfügung gestellt. Die Aquarelle sind ungerahmt und kosten zwischen 45 und 110 Euro. Der Erlös geht zu 100 Prozent an das Nationalparkhaus. Und der Verkauf läuft auf Hochtouren.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums haben die Bilder von Gisela Böhle abfotografiert. Die Fotos sind nun auf der Internetseite des Hauses zu sehen. Außerdem kann man sie im Schaukasten an der Außenmauer des Museums in Augenschein nehmen. Bei Interesse können die zum Verkauf stehenden Werke, die allesamt Butjenter Motive zeigen, nach telefonischer Absprache (Telefon   04733/8517) in einer Abholstation im Nationalpark-Haus angeschaut und erworben werden.

„Tüütje an der Tür“

Ende vergangenen Jahres hatten Pastellbilder von Ina Korter dem Nationalparkhaus über die besucherlose Corona-Zeit geholfen. Die ehemalige Bürgermeisterin spendete dem Förderkreis Museum Butjadingen die Bilder, die dann bei der Aktion „Tüütje an der Tür“ verkauft wurden. Der Erlös ging schon in diesem Fall komplett an das Nationalpark-Haus. Besonders in der Corona-Zeit, in der keinerlei Eintrittsgelder fließen, seien solche Einnahmen sehr wichtig, betonen die Hausleiterinnen Friederike Ehn und Dr. Anika Seyfferth.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lesen Sie auch:
Erst ab Inzidenz unter 100 kann es langsam losgehen
Erst ab Inzidenz unter 100 kann es langsam losgehen

Umso mehr freuen sich die Hausleiterinnen und der Vorstand des Förderkreises über die 27 Aquarelle, die Gisela Böhle nun zur Verfügung gestellt hat und von denen einige bereits verkauft sind. Gästeführerin Gudrun Brandt hatte die Nordenhamer Künstlerin zu der Spende animiert. Gudrun Brandt hat dem Förderkreis selbst bereits drei ihrer Bilder geschenkt und ist nun dabei, weitere zu malen.

Zusätzlich zu dem Verkauf der Bilder hat das Nationalparkhaus Museum Fedderwardersiel einige regionale und nachhaltige Produkte aus dem Shop online gestellt. Wer etwas kaufen möchte, schickt eine Mail an nlph.museum-butjadingen@ewetel.net, und es wird ein Abholtermin vereinbart. Sobald es die Coronabestimmungen erlauben, soll auch die Aktion „Tüttje an der Tür“, die vor dem Lockdown auf viel Resonanz stieß, wieder aufgenommen werden.  Gisela Böhle mal mit Acryl-, Öl- und Aquarellfarben und interessierte sich schon als Kind für die Malerei. Mit 14 Jahren durfte sie Hans Trawiel über die Schulter schauen und lernte viele Techniken von dem Nordenhamer Maler.

Gisela Böhle ist Mitbegründerin der im Jahr 1982 gegründeten Gruppe 82.

In Frankreich ausgestellt

Gemeinsam mit sieben weiteren Künstlern der Gruppe stellt sie jedes Jahr im Blexer Gemeindehaus aus. Über die Gruppe 82 war sie mit ihren Bildern auch schon im Rosarium in Sangerhausen, im Museum Nordenham sowie in Nordenhams französischer Partnerstadt St.-Etienne-du-Rouvray vertreten.


     www.nationalparkhaus-wattenmeer.de 
Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.