RODENKIRCHEN Dass auch nach dem Schlussakkord keiner der rund 400 Besucher die Markthalle verlassen wollte, war der sicherer Beweis: Mit seinem 29. Frühjahrskonzert lieferte das Blasorchester der Turn- und Musikvereinigung Rodenkirchen unter der Leitung von Peter Abbenseth am Sonntagnachmittag erneut eine Bravourleistung ab.

Für ihre zweistündige musikalische „Flower power“, so der Motto des vornehmlich Kompositionen aus den 70er-Jahren und damit der Zeit der Hippie-Bewegung gewidmeten Konzertes, ernteten die 48 Musiker immer wieder den verdienten Lohn des Publikums.

Auch nach der dritten Zugabe wollten die stehend klatschenden Fans des TMV-Blasorchester die Musiker, darunter mit Jonas Lindenlaub, Björn Meyer, Thomas Oehmgen und Natascha Seymour auch vier Debütanten, nicht von der Bühne lassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

waren unter der Leitung von Peter Abbenseth am großen Erfolg des TMV-Blasorchesters beteiligt. Es musizierten: Niklas Wetjen, Lukas Mair, Jonas Lindenlaub, Torben Boyksen und Kai Bölle (alle Schlagwerk); Claudia Bovermann, Cornelia Desenz, Torsten Hemme, Heike Denker, Joana Keppel, Jennifer Helmers, Nils Denker, Katharina Meyer und Björn Meyer (alle Trompete); Ute Redeker, Alexandra Maywald, Claudia Lindenlaub, Jörg Lübken, Jutta Dierks und Thorben Klein (alle Saxofon); Ralf Hesse, Änne Pieper und Thomas Oehmgen (Tuba); Stefanie Hadeler (E-Bass); Birthe Oellrich, Tina Colin, Antje Baars, Imke Schwenteck, Kirsten Möbus, Louisa Redeker, Anne-Marie Hesse, Jan-Niklas Schäfer, Fenja Lüdemann, Andrea Gerdes und Bärbel Diekmann (alle Klarinette); Wiebke Böschen, Lea Cramer, Karola Hadeler-Willms, Martha Oehmgen und Natascha Seymour (alle Flöte); Karoline Zucker (Oboe); Stephan Mair, Ingo Pieper und Wilfried Müchler (alle Tenorhorn); Axel Pieper, Vincent Helms, Thomas Schröder und Jürgen Rüther (alle Posaune).

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.