WARFLETH Zwei vielbeachtete Konzerte hat die amerikanische Star-Geigerin in Warfleth schon gegeben. In der Reihe „Berne bringt ...“ kommt sie in diesem Jahr am Sonntag, 18. September, erneut in die St. Marien-Kirche.

Ida Bieler entstammt einer großen Musikerfamilie, sie hatte Geigenunterricht ab ihrem vierten Lebensjahr. Schon als Jugendliche startete sie ihre Karriere in den USA und in Europa. Sie ist Trägerin zahlreicher bedeutender Preise, so unter anderem des Echo Klassik und des Cannes Classical Award. In Deutschland war sie zunächst Professorin in Frankfurt, nun lehrt sie in Düsseldorf. Zusammen mit Maria Kliegel und Nina Tichman spielt sie im berühmten Xyrion-Trio.

„Musik kann Leben retten“, sagt Ida Bieler von sich. Als Neunjährige lebensgefährlich erkrankt, half ihr das Geigenspielen, die schwere Krankheit zu besiegen. Seit Beginn ihrer Karriere fördert Ida Bieler deshalb Kinder und Jugendliche. Sie ist langjährige Leiterin der nordrhein-westfälischen Abteilung von „Yehudi-Menuhin-Music“, die junge Musiker unterstützt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor zwei Jahren gründete Ida Bieler an der Musikhochschule Düsseldorf das „Robert-Schumann-Ensemble“ als Formation aus international bedeutenden Studierenden und Professoren. Neben ihr selbst musizieren die Professoren Matthias Buchholz (Deutschland, Viola) und Oren Shevlin (Großbritannien, Cello).

Mit von der Partie sind Studierende, die sich schon etliche Meriten verdient haben: an den Geigen George Sarkisjan (Litauen, Erster Konzertmeister des Landesjugendorchesters), Eugenia Ottavianio (Italien) und Jordi Rodriguez Cayelas (Spanien) sowie Magdalena Härtel (Viola) und Lukas Wittermann (Cello).

„Berne bringt ...“ ist es gelungen, diese acht Ausnahmemusiker für ein Gastspiel in der Konzertkirche Warfleth zu gewinnen. Um 20 Uhr werden sie dort ein außergewöhnlich schönes Kammermusik-Programm darbieten: erst das anrührende „Terzetto“ für Geige und Bratsche von Antonin Dvorak, dann das große Sextett G-Dur von Johannes Brahms und schließlich Felix Mendelssohns frühes Geniestück, sein sonnendurchflutetes, mitreißendes Oktett.

Ida Bieler und Professorenkollege Matthias Buchholz spielen bei allen drei Werken mit, Oren Shevlin bei Brahms und bei Mendelssohn. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 20 Euro, im Vorverkauf 18 Euro. Kontakt unterTelefon 04406/920046 oder berne-bringt@t-online.de.

Ein weiteres Konzert geben die Musiker für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Ganspe unter dem Titel „Professor Ida und ihre Freunde – eine musikalische Reise durch die Zeit“ am 19. September um 10 Uhr. Dieses Konzert ist für die Schüler der Grundschule Ganspe und ihre Eltern frei. Auswärtige (Einlass ausschließlich nach vorheriger Absprache; Telefon 04406/920046) zahlen 10 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.