Seefeld Wer nicht mehr gut zu Fuß ist, stößt in der Seefelder Mühle auf manches unüberwindliche Hindernis. Das darf einerseits in einem technischen Denkmal nicht weiter erstaunen, passt aber andererseits nicht zur allenthalben geforderten Inklusion.

Deshalb bietet das Mühlenteam am nächsten Sonntag, 29. November, erstmals eine historische Mühlenführung zu ebener Erde vor Stuhlreisen an. Anders als sonst ist nur eine Aufführung vorgesehen, Beginn ist um 15 Uhr. Willkommen sind besonders – aber nicht nur – Besucher mit eingeschränkter Gehfähigkeit, sagt Anke Eymers, Veranstaltungskauffrau im Mühlenbüro.

Alle Szenen, die sonst bei historischen Mühlenführungen auf den drei Ebenen des Galerieholländers aufgeführt werden, sind diesmal nur im Erdgeschoss zu sehen. Doch wie bei allen anderen historischen Führungen auch, führen Darsteller in unterschiedlichen Szenen durch das Mühlenleben des vergangenen Jahrhunderts.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Szenen zeigen auf unterhaltsame Weise, wie die Menschen früher im Dorf und in der Mühle lebten. Die Darsteller haben sie bei Recherchen zur Geschichte und Alltagskultur selbst erarbeitet.

Zu erleben sind diesmal Anne Grabhorn als Hebamme Mudder Griebsch, Anne Oltmanns als Näherin Henriette, Wolfgang Fritz als Altgeselle Lorenz, Fulko Thaden als Mühlenbauer Hinnie Möhlenbeck, Reiner Böning als alter Müller und Angela Bias als Wäscherin Marie.

Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Die üblichen historischen Führungen beginnen wieder im März.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.