+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Kampf gegen Corona
Stiko empfiehlt Kinder-Impfung bei Vorerkrankung und auf Wunsch

Seefeld Einen Abend nur für Frauen veranstaltet der Seefelder Mühlenverein am Mittwoch, 8. März, im Kulturzentrum Seefelder Mühle. Der internationale Frauentag beginnt dort um 19.30 Uhr mit einem italienischen Büffet. Beim Speisen bleibt genug Zeit für einen regen Gedankenaustausch. Um circa 20.30 Uhr folgt dann der kulturelle und regionale Teil des Frauentages.

Die neuausgebildeten szenischen Mühlenführerinnen zeigen als Premiere nur für die anwesenden Frauen ihre Interpretation der Lebenssituation von Frauen im vergangenen Jahrhundert. Seit Dezember 2016 haben sich die Darstellerinnen mit ihren Rollen und deren geschichtlichem Hintergrund beschäftigt und viel recherchiert.

Sie sind in das Archiv des Rüstringer Heimatbundes eingetaucht, haben sich im Schifffahrtsmuseum Brake umgesehen, besuchten das Geschichtenhaus in Bremen, trafen sich mit Zeitzeugen und haben sehr viel Literatur studiert. Mirjam Dirks, Theaterpädagogin aus Groningen, hat an vier Wochenenden intensiv mit der achtköpfigen Gruppe geprobt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Mühle spielen auf drei Ebenen: Jutta Barghop aus Rodenkirchen als Apothekerin Elisabeth Kühn, Helga Baumbusch aus Bockhorn als Seemannsfrau Luise Meyer, Anke Coldewey aus Seefeld als Adeline Höpken (Mutter des Müllers), Bettina Cordes aus Neuenhuntorf als Müllerin, Gudrun Günterberg aus Bockhorn als Schriftstellerin Alma Rogge und Bärbel König aus Reitland als Spinnerin Leni.

An dem Frauentagabend nicht dabei sind Hartmut Kühne aus Stollhamm als Dorflehrer und Ingeborg Laverenz aus Stollhamm als Henriette Sievers (Frau des Pastors).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.