TOSSENS TOSSENS/HLO - Kaufmann Jens Hillers hat den großen Aufwand nicht gescheut. „Ich will feststellen, was im Nordseebad Tossens an Kaufkraft vorhanden ist und wie sich Center Parcs entwickelt.“ Deshalb hat er jetzt an der Strandallee investiert.

Hier eröffnet der Inhaber des Tossenser Markant-Einkaufsmarktes am Donnerstag unter dem Dach eines fest installierten großen Veranstaltungszeltes einen „Butjenter Küstenmarkt“ (600 Quadratmeter) mit maritimen Geschenkartikeln und eine „Mobby-Dick-Meeresmuseums-Ausstellung“ (auf 200 Quadratmetern). Jeweils von März bis Oktober eines Jahres sollen sich die Türen öffnen – täglich von 10 bis 20 Uhr.

Die Entwicklung in Tossens seit November vergangenen Jahres sei sehr dynamisch, kommentiert Hillers den Gästezuwachs der eingetreten sei, nachdem die Werbung und die Buchungen für den Tossenser Ferienpark vom neuen Eigentümer Center Parcs übernommen wurden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.