Nordenham Gegen 22 Uhr begannen für die sieben Teilnehmerinnen der Wahl zur Miss Nordenham 2017 am Samstagabend die Proben. Um Mitternacht starteten vor etwa 200 Besuchern in der Discothek Bayou Beach Club an der Peterstraße 10 in Nordenham die Durchgänge zur Ermittlung der Siegerin. Gegen 2 Uhr nachts stand fest: Miss Nordenham 2017 heißt Melena Menken aus Wilhelmshaven. Sie ist 23 Jahre alt und studiert in Wilhelmshaven Medienwirtschaft.

Die Siegerin bekam 300 Bewertungsstimmen der Jury. Mit 190 Stimmen erreichte Michelle Müller aus Wardenburg/Achternmeer den zweiten Platz. Die 18-Jährige arbeitet als Verwaltungsfachangestellte.

Dritte Siegerin wurde mit 180 Stimmen die 24 Jahre alte Medizinstudentin Sylvia Hamacher aus Hannover.

Die übrigen vier Bewerberinnen kommen aus Oldenburg, Bremen und Bremerhaven. Veranstalterin des Schönheitswettbewerbs in Nordenham war die Miss Germany Corporation Klemmer aus Oldenburg. Wer dabei sein wollte musste zwischen 16 und 29 Jahre alt sein, die deutsche Staatsangehörigkeit haben, außerdem ledig und kinderlos sein. Oben-Ohne- oder Nacktaufnahmen waren tabu.

Gesucht wurde laut Miss Germany Corporation Klemmer auch in Nordenham kein Topmodel, sondern eine Miss. Der Unterschied: Ein Model präsentiert die Kleidung eines Designers, spielt als Person keine Rolle und soll nicht vom Produkt ablenken. Eine Miss dagegen präsentiert sich mit all ihrem Charme und ihrer Ausstrahlung selbst.

Rudi Köhlke moderierte die Veranstaltung im Bayou. „Das war für Nordenham eine Erweiterung des normalen Veranstaltungsprogramms“, sagte er am Sonntag in einem Telefonat mit der NWZ . Einige Besucher seien direkt vom Nordenhamer Weihnachtsmarkt in die Discothek gekommen, um hier ausgelassen weiter zu feiern.

Die sieben Bewerberinnen mussten sich in einem ersten Durchgang im „sexy Disco-Outfit“ präsentieren. Außerdem wurden sie von Rudi Köhlke interviewt. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Frauen in Bademoden. Anschließend entschied eine Jury, wer Miss Nordenham 2017 wird.

Die Siegerin Melena Menken aus Wilhelmshaven hat sich für die Wahl zur Miss Niedersachsen am 7. Januar 2017 in Hannover qualifiziert. Die Miss-Germany-Wahl ist für den 18. Februar im Europa-Park in Rust geplant.

Die Miss Germany Corporation ist nach eigenen Angaben der größte Veranstalter für Schönheitswettbewerbe in Europa. In den vergangenen Jahren saßen unter anderem der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und der Musikproduzent Ralf Siegel in der Jury des Bundesentscheides.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.