BRAKE Seit Jahren ist es bei den Golzwarder Schützen Tradition, die Besucher am Schützenfest-Sonntag mit einem bunten Nachmittag zu unterhalten, bei dem Lachsalven garantiert sind. Und so war es auch diesmal.

Wieder hatten zahlreiche Schützen wochenlang geprobt, um ihre Gäste eindrucksvoll zu amüsieren. Diesmal bekamen sie Unterstützung von den „Golzwarder Minis“. Die Erst- und Zweitklässler der Grundschule Golzwarden hatten unter der Leitung von Birgitt Pieritz mehrere Mitmachlieder einstudiert. „Komm hol das Lasso raus“ war dabei ebenso ein Hit wie „Das Lied über mich“. Vom Publikum wurden die Darbietungen der Kleinen mit viel Applaus begleitet. Sichtlich stolz verließen die Nachwuchsstars die Bühne.

Einen Ausflug zurück in die 70er Jahre machten die „Golzwarder Glitterboys“. Die etwas zu klein geratenen Akteure amüsierten sich mit „Time Warp“ aus der „Rocky Horror Picture Show“ und „Stayin alive“ aus dem Film „Saturday Night Fever“. Ein kleiner Wasserball aus zarter Hand geworfen, brachte die sorgsam aufgebaute Zwergenpyramide dann zum Einsturz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit den „Bommels on Tour“ kehrten bekannte Gäste aus der Welt des Showbiz beim Golzwarder Schützenfest ein und beeindruckten mit ihrem musikalischen Talent aufs Neue das Publikum. Diesmal hatten die Altrocker Countrymusik im Gepäck. Hits von Truck Stop und selbst John Denvers Dauerbrenner „Country Road“ dröhnten durch das Festzelt – begleitet vom Gesang des Publikums.

Weiter ging es mit den „Darnellies“. Die Show der Schönen („Heidi Klum – das können wir hier in Golzwarden auch“) zeigte ein wenig nackte Haut und kurze Kleider. Bei „Butchers Kochduell“ ging es nicht um den Kampf am Herd, sondern um berühmte Kochpersönlichkeiten die zeigten, dass sie die Kochlöffel auch musikalisch schwingen können. Beim Trommeln auf den Tischen flog auch schon mal einer der Kochlöffel in hohem Bogen auseinander.

Den Abschluss des Nachmittags bildete dann der Auftritt von „Abba 2008“. Die schwedische Band mit ihren beiden Grazien als Frontfrauen und den Damen „Herren“ an den Musikinstrumenten sorgen für Hochstimmung im Festzelt. Wie alle anderen Gruppen verließen auch sie die Bühne erst nach einer lautstark geforderten Zugabe.

Mehr Bilder unter www.NWZonline.de/fotogalerie-wesermarsch

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.