Brake Johannes Theodor Müller war nicht nur als Kaufmann und Spediteur einer der Pioniere der Braker Hafenwirtschaft im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, sondern engagierte sich auch fast ein Vierteljahrhundert als Abgeordneter im Landtag des Großherzogtums beziehungsweise Freistaats Oldenburg. Bis 1918 nahm er eine Mittelstellung zwischen rechten und linken Liberalen ein, nach dem Sturz der Monarchie bekannte er sich zur Deutschen Volkspartei (DVP). In fast 800 Redebeiträgen bezog er zu politischen Themen, wie etwa Wahlrechts- und Verfassungsfragen, zu Problemen des Hafen- und des Schiffsverkehrs seiner Heimatstadt Brake und des Unterweserraums sowie zur Schulpolitik und Schulentwicklung des Oldenburger Landes Stellung. Als Mitglied des Eisenbahnausschusses kümmerte er sich besonders intensiv um das Eisenbahnwesen im Landesteil Oldenburg.

Diesem Braker hat Prof. Dr. Albrecht Eckhardt ein Buch gewidmet: „Spediteur, Kaufmann und Konsul Johannes Theodor Müller aus Brake (1864-1932) – Sein Wirken als liberaler Politiker und oldenburgischer Landtagsabgeordneter (1905-1928)“ ist noch fast druckfrisch und wird vom Autor an diesem Donnerstag, 16. Februar, im Schiffahrtsmuseum der oldenburgischen Unterweser, Breite Straße 9, vorgestellt.

Albrecht Eckhardt hat bereits mehrere Bücher zur Geschichte Brakes vorgelegt. Er gab das Sammelwerk „Brake, Geschichte der Seehafenstadt an der Unterweser“ (1981) heraus und veröffentlichte 2006 die „Geschichte der Stadt Brake (Unterweser)“ sowie 2010 „Das Schiffahrtsmuseum der oldenburgischen Unterweser 1960-2010“. Zuletzt gab er das mit Rudolf Wyrsch bearbeitete Werk „Oldenburgischer Landtag 1848-1933/1946. Biografisch-historisches Handbuch zu einem deutschen Landesparlament“ (2014) heraus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Buchvorstellung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt beträgt € 7,50 Euro. Der Büchertisch wird betreut von der Buchhandlung Gollenstede.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.