EDEWECHT „Juliette Schoppmann hat mich als Künstlerin schon als Jugendlicher sehr beeindruckt“, sagt der Edewechter Sänger Gerrit Winter. „Als sie 2002/2003 bei der ersten Staffel der RTL-Castingshow ,Deutschland sucht den Superstar’ teilnahm, hab’ ich telefonisch immer wieder für sie abgestimmt. Juliette belegte damals den zweiten Platz und demnächst stehe ich mit ihr gemeinsam auf der Bühne.“

Konzert in der Brasserie

Gerrit Winter, Ammerländer „Shootingstar am deutschsprachigen Pophimmel“, gibt an diesem Sonnabend, 31. März, wieder ein Gastspiel in der Region: Zusammen mit der Pop- und Musicalsängerin Juliette Schoppmann gestaltet der 28-Jährige erneut ein Clubkonzert bei seinem ehemaligen Schulfreund Sven Winter in Nordenham.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Broken Hearted“ (mit gebrochenem Herzen) heißt das Programm des Abends, das das Künstlerduo zusammen erarbeitet hat und erstmals präsentiert. In der Nordenhamer Brasserie am Markt widmen sich Schoppmann/Winter ab 20.30 Uhr dem „Achterbahnfahren von Gefühlen“, wenn eine Liebe vorbei ist oder unerfüllt bleibt.

Mit musikalischen Klassikern von Whitney Houston bis Stevie Wonder und Dion & The Belmonts, aktuellen Hits von Leona Lewis und Christina Perry bis hin zu eigenen Liedern laden Juliette Schoppmann und Gerrit Winter das Publikum „zu einer musikalischen Rehabilitationskur für gebrochene Herzen“ ein.

Erstmals als Duo stehen die 32-Jährige gebürtige Staderin und der 28-Jährige Edewechter, der bei Universal unter Vertrag ist und an einem neuen Album arbeitet, auf der Bühne.

Zusammen mit anderen Künstlern traten die beiden Ende vergangenen Jahres schon in Köln auf. „Wir hatten beide die Möglichkeit, im Dezember 2011 an einer besonderen Veranstaltung teilzunehmen“, berichtet Gerrit Winter. Der Schauspieler, Moderator und Komiker Dirk Bach hatte zum zehnten Mal sein Benefizkonzert ,Cover me’ veranstaltet, dessen Erlös für die Aidshilfe bestimmt ist. Dabei präsentieren Künstler für den guten Zweck alljährlich live auf der Bühne in schrill-schrägen Versionen ihre Lieblingslieder.

Angesichts der zehnten Veranstaltung hat es diesmal nicht nur das eigentliche Benefizkonzert gegeben, sondern auch eine Jubiläumsparty mit Überraschungskonzert. Auf der Bühne im Kölner Palladium hatte an diesem Festwochenende unter anderem Pe Werner, Gitte Haenning, Barbara Schöneberger, Hella von Sinnen, Jennifer Rush und Max Mutzke gestanden, aber auch Juliette Schoppmann und er, Gerrit Winter.

Musik und Theologie

„Juliette und ich haben an diesem Festwochenende in mehreren Gruppen mitgesungen, die auftraten, und wir wohnten zufällig im gleichen Hotel. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und weil wir beide auch ein emotional aufregendes Jahr hinter uns hatten, entstand die Idee, gemeinsam ein Programm rund um das Thema Liebeskummer zu erarbeiten“, berichtet der Edewechter, der sein Studium der Musik und Theologie in Oldenburg abgeschlossen hat und vor kurzem aus beruflichen Gründen nach Köln zog.

Das Programm „Broken Hearted“ will das Duo künftig auch in anderen Städten präsentieren.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.