+++ Eilmeldung +++

Bund-Länder-Runde
Olaf Scholz offenbar mit Sympathie für allgemeine Impfpflicht

NORDENHAM Heavy-Metal mit einer Portion Lokalkolorit steht an diesem Sonnabend in der Nordenhamer Jahnhalle auf dem Programm. Die Gruppe Metalium gibt ab 21 Uhr ein Gastspiel im Kulturzentrum an der Jahnstraße. Mit dabei ist der Nordenhamer Schlagzeuger Michael Ehre, der vielen auch als Drummer der Partyband Prime Time bekannt ist.

Bei Metalium schlagen Michael Ehre und seine Kollegen Henning Basse (Gesang), Lars Ratz (Bass), Tolo Grimalt (Gitarre) und Christian Stöver (Gitarre) allerdings ganz andere Töne an. In der Jahnhalle beenden Metalium eine kleine Tournee, bei der sie ihr aktuelles Album „Grounded – Chapter Eight“ vorstellen. Darüber hinaus will die Band ihren Fans einen musikalischen Querschnitt aus den vergangenen zehn Jahren bieten. Die Besucher können sich auf puren Heavy-Metal und eine energiegeladene Live-Show freuen. Für Metalium ist es das erste Konzert seit vier Jahren in Nordenham.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.