+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

In der Nähe der Krim
Russland vertreibt britisches Schiff mit Schüssen und Bomben

Seefeld Endlich hat die junge Band der Kirchengemeinde Seefeld einen Namen: Die sieben Musiker nennen sich einfach Lautstark. Wer sich fragt, ob der Name Programm ist, kann sie am Freitag, 28. Februar, ab 18 Uhr hören: bei der nächsten Nightchurch in der Seefelder Kirche.

Nächster Auftritt

Die Nightchurch ist eine Veranstaltung der Kirchengemeinde Seefeld für Jugendliche aus mehreren Kirchengemeinden. Bei der ersten Nightchurch im November ist die Gruppe erstmals aufgetreten, berichtet Lena Wiggers. Weihnachten verschaffte sie sich ein zweites Mal in der Kirche Gehör.

Entstanden ist die Gruppe im vergangenen Frühjahr aus dem Projekt „Musik sucht junge Leute“, das Pastor Walter Janßen angestoßen hatte. Die sieben jungen Leute fanden sich relativ schnell zusammen. Die Band besteht aus Niklas Kanthack und Carina Wispeler an der Gitarre, Annika Helms und Celina Becker an der Geige, Lena Wiggers am E-Piano sowie den beiden Sängern Marie Joelle McKenzie und Justin Kühl. Sie proben an jedem Donnerstag ab 18 Uhr in der Pastorei. Sprecherin der Gruppe ist Annika Helms.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihr Repertoire nehmen sie vor allem aktuelle Rock- und Popsongs auf, die regelmäßig im Radio laufen, schildert Lena Wiggers im Gespräch mit der NWZ . Sie belassen es aber nicht beim Nachspielen, sondern verändern die Stücke nach ihrem Bedarf. Zu Weihnachten orientierten sie sich aber an traditionellem Liedgut und an Rolf Zuckowsky als an Rock und Pop.

Avicii und Adele

Bei der nächsten Nightchurch wird die Gruppe vier Lieder singen – beispielsweise „Wake me up“ von Avicii und „Rolling in the Deep“ von Adele.

Lenas Mutter Doris Wiggers, die auch dem Seefelder Kirchenrat angehört, ist ganz begeistert von der Gruppe: Die Zuhörer merkten, dass die jungen Leute mit viel Herzblut bei der Sache sind. „Die Songs werden besonders von den Stimmen von Marie Joelle McKenzie und Justin Kühl eindrucksvoll in Szene gesetzt.“

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.