Langwarden Alles bestens gelaufen – so lautet die Bilanz des Goosmarts, der am Wochenende in Langwarden über die Bühne gegangen ist. „Wir sind sehr zufrieden“, freute sich Peter Schneider, zweiter Vorsitzender des Bürgervereins, als die Veranstaltung am Sonntag nach dem traditionellen Umzug mit dem Gänselieselpaar langsam ausklang.

Zum Auftakt begrüßte der Bürgerverein zu einer Lesung mit Matthias Stührwoldt (siehe Bericht auf Seite 35) im Festzelt gut 125 Zuhörer. Am Vereinsabend am Samstag nahmen rund 60 Langwarder teil. Und auch der traditionelle Festgottesdienst am Morgen war mit circa 80 Gästen gut besucht.

Am Vormittag bummelten Einheimische und Urlauber bei hochsommerlichen Temperaturen über den Flohmarkt. Sie ließen sich eine Suppe oder einen Berliner schmecken und klönten mit Nachbarn und Bekannten, bevor sich am frühen Nachmittag der Festumzug in Bewegung setzte. In diesem Jahr war der dreijährige Levi Röhm der Kutscher und die fünfjährige Fiona Bielefeld das Gänseliesel. Die Rolle der beiden „Zugtiere“ übernahmen Shanice Bausch (14) und Lea Jacobs (13).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Siegerehrung der diesjährigen Kegelwoche für die Kinder fand am Nachmittag statt. Bei den jüngsten Teilnehmern, den unter Sechsjährigen, siegte Noah Nickel (17 Holz) vor Julian Drewes (14 Holz) und Fiona Bielefeld (14 Holz). Bei den unter zehnjährigen Kindern belegte Jolina Maake (17 Holz) den ersten Platz, gefolgt von Alexandra Ernst (14 Holz). Ein dritter Platz wurde hier nicht vergeben. In der Gruppe der bis 15-Jährigen Kegler konnte sich Shanice Bausch (23 Holz) vor Lara Bogner (22 Holz) und Finn Schröder (21 Holz) durchsetzen.

Die Siegerehrung für die Erwachsenen fand bereits am Samstag während des Vereinsabends statt. Mit 24 Holz schaffte es Kai Lüdemann auf den ersten Platz. Nico Lüdemann belegte mit 23 Holz den zweiten Platz, gefolgt von Henning Osterndorff (23 Holz) und Ursel Schmidt (23 Holz).

Beim Mannschaftskegeln siegte das Team „Die Zerstörer“ mit Nynke Lüdemann, Rouven Heider und Nico Lüdemann. „Die Rosen“ mit Ute Lüdemann, Lena Osterndorff und wiederum Nynke Lüdemann konnten sich über den zweiten Platz freuen. Das Team der „Drei Musketiere“ mit Kai Lüdemann sowie Lena und Henning Osterndorff belegte Platz drei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.