LEMWERDER „Die letzte Tour“ hieß passenderweise die letzte Vorstellung vor der Sommerpause des Kabarett-und Comedyprogramms in der Begu. Erst am 10. September gibt es dann wieder etwas für die Lachmuskeln.

Bitterböse machten sich die drei Jungs vom „Ersten Deutschen Zwangsensemble“ über alle aktuellen Themen her, mal gemeinsam und manchmal solo. In rasantem Tempo überzeugten Claus von Wagner, Philipp Weber und Mathias Tretter mit einer intelligenten, komödiantischen Mischung sowie immer wieder neuen Outfits und Erkenntnissen.

Stuttgart 21 als Vorreiter

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So zum Beispiel, dass Deutschland mit Stuttgart 21 Vorreiter eines internationalen, wachsenden Bürgerprotests war. Tunesien, Ägypten und Libyen folgten dann mit ihren Volksaufständen. Über die Bewaffnung im Irak oder Libyen könne sich die Nato sehr schnell Klarheit schaffen, indem sie einfach mal die Quittungen einiger großen Konzerne durchgeht, ging es weiter. Das Personalmanagement in Krisengebieten übernimmt für das Verteidigungsministerium hingegen kompetent die Firma „Easy-War“.

Natürlich durfte das Thema Atomausstieg auch nicht fehlen. Schön fanden sie den Gedanken, dass Attentäter nach einer Laufzeitverlängerung nun ganz entspannt mindestens acht Jahre länger Zeit haben, einen Pilotenschein zu machen.

Auf der Reichtsagstoilette

Es gab Gespräche auf der Reichstagstoilette; Angie, ehemalige „Wallstreetworkerin“, versuchte sich vergebens als Gefängnispädagogin bei inhaftierten Managern. Unterschlagung von 1,32 Euro Pfand ist eben ein nicht wieder gutzumachender Vertrauensverlust, in höheren Ebenen sind falsche Versprechungen, Unterschlagungen und Plagiate hingegen Kavaliersdelikte.

Das Publikum war von dem „Ersten Deutschen Zwangsensemble“ begeistert, obwohl das Tempo in der zweiten Programmhälfte ein wenig nachließ.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.