Köterende Die Theatergruppe Köterende probt fleißig zweimal in der Woche, um zur Premiere ihres neuen Stückes „Villa Kamilla“ aus der Feder von Jennifer Hülser mit einer lustigen Komödie für Spaß zu sorgen.

Zum Inhalt: Ilse ist frisch geschieden und startet mit einer neuen Wohnung in der „Villa Kamilla“ in ein selbstbestimmtes Leben. Dass diese renovierungsbedürftig ist, stört Ilse nicht.

Ihre Tochter Sandra bekommt aber schon bei dem äußeren Anblick fast einen allergischen Schock und würde ihre Mutter lieber im adäquaten Alterssitz sehen. Tochter Meike hingegen findet die Idee klasse und unterstützt ihre Mutter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wenn da nur nicht die fiese Florence Déjà-vu wäre, die das Haus gerade neu erworben hat und nur ihren Profit sieht. Sie möchte die Mieter am liebsten vor die Tür setzen, um das Haus abzureißen und dort eine Vorstadtimmobilie zu errichten. Trude, die ebenfalls in diesem Haus lebt, versucht Ilse vor dieser bösen Frau zu warnen.

Und dann ist da noch der selbst ernannte Vorstadtcasanova Werner, der keine noch so plumpe Anmache auslässt und sich gerne mit fremden Federn schmückt – in diesem Fall Manni genannt. Da ist das Chaos programmiert.

Die Darsteller sind Frauke Steenken (Ilse Ortwien), Frauke Vosteen (Sandra Ortwien), Jana Christoffers (Meike Ortwien), Volker Kayser (Werner Brommel), Frauke Hartmann (Trude Winkler), Wilfried Reker (Manni Baumann), Kerstin Tangermann (Florence Déjà-vu). Als Topuster wird Inge Heidenreich zum ersten Mal die Truppe unterstützen; hinter der Bühne agiert Tanja Kayser.

Die Premiere ist am Samstag, 8. Februar, um 20 Uhr auf Grummers Diele in Köterende. Weitere Aufführungen sind am 16. Februar um 15 Uhr bei Buchholz in Grummersort sowie am 23. Februar um 15 Uhr und am 1. März um 20 Uhr im Gemeindehaus in Neuenhuntorf geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.