SEEFELD SEEFELD/WMZ - Mit einem neuen Gesicht am Dirigentenpult tritt die Blexer St.-Hippolyt-Kantorei in der Seefelder Kirche auf. Am Sonnabend, 5. Februar, gibt der Chor ab 19 Uhr zum ersten Mal unter der Leitung von Kreiskantor Johannes Kirchberg ein Konzert. Kirchberg ist seit Juli 2004 im Amt und hat auch die Leitung der Kantorei Blexen übernommen. Seitdem waren die Sänger nur in Gottesdiensten zu hören.

Für das Konzert hat Johannes Kirchberg ein gemischtes Programm mit Schwerpunkt Barockmusik ausgewählt. Von Hans Leo Hassler (1564 bis 1612) singt der Chor die „Missa secunda“, ein reines A-cappella-Stück, noch ganz im Stil der klassischen Vokal-Polyphonie gehalten. In Dietrich Buxtehudes (1637 - 1707) dreistimmiger Motette „Cantate Domino“ dagegen können Sopran und Bass in längeren Solopartien ihr Können zeigen. Die Stimmen sind instrumental geführt. Buxtehude behandelt sie, als ob sie Instrumente wären. Den Basso continuo übernimmt die Orgel, die die Oldenburgerin Anorthe Eckert spielt.

In einem Barock-Programm darf natürlich auch Johann Sebastian Bach (1685 - 1750) nicht fehlen. Als längeres Stück singt die Blexer Kantorei die Choral-Motette „Sei Lob und Preis mit Ehren“, die einzige Bach-Motette, die konsequent vierstimmig durchkomponiert ist. Ein weiteres, kürzeres Bach-Stück im Programm ist der Choral „Lass mich, Herr, in Deinem Namen“. Zu hören gibt es außerdem „Gehet zu seinen Toren ein“, den Eingangschor zu einer Kantate von Gottfried Heinrich Stölzel (1690-1749), und die Psalmvertonung „Schaff in mir, Gott, ein reines Herz“ von Johann Philipp Krieger (1649 - 1725). Ergänzt wird das Programm durch einige Orgelstücke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Der Chor bittet um eine Kollekte zur Deckung der Unkosten. Ganz bewusst sollte das Konzert nicht in Blexen stattfinden. Als Kreiskantor ist Kirchberg für den gesamten Kirchenkreis zuständig. Zusammen mit seinem Chor freut er sich schon darauf, mit Barockmusik in der Seefelder Barockkirche aufzutreten. Wer am Sonnabend keine Zeit hat, kann Auszüge aus dem Programm am Sonntag, 6. Februar, ab 16 Uhr in der St.-Hippolyt-Kirche Blexen beim Einführungsgottesdienst für Johannes Kirchberg erleben.

Zur St.-Hippolyt-Kantorei Blexen gehören derzeit 35 Sängerinnen und Sänger. Geprobt wird immer mittwochs von 19.45 bis 21.45 Uhr. Wer mitsingen möchte, ist herzlich willkommen. Nähere Informationen gibt es bei Johannes Kirchberg (Telefon 047 31/36 09 58) oder im Kirchenbüro ( 047 31/3 11 04).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.