+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Er spielte James Bond
Sean Connery im Alter von 90 Jahren gestorben

BRAKE Die Liebhaber spitzzüngiger politischer Betrachtungen und intelligenter Wortspiele dürfen sich jetzt schon freuen: Das Trio „Storno“ präsentiert im Fischerhaus wieder einen unnachahmlich komisch-köstlichen Jahresrückblick. Allerdings sind Thomas Philipzen, Harald Funke und Jochen Rüther diesmal außergewöhnlich früh dran, sie beschließen das Programm des Vereins „Kultur im Fischerhaus“ für das zweite Halbjahr 2010 bereits im November. „Das wird eine recht kompakte Saison“, sagt deshalb Fokke Oltmanns vom Verein bei der Vorstellung der Veranstaltungen am Montag. Denn bis zu den beiden Auftritten von „Storno“ gibt es bis November noch drei weitere kulturelle Leckerbissen.

Auftritt am Wochenende

„Wir wollten auf ,Storno’ nicht verzichten“, betont Wilhelm Schwarz, der gemeinsam mit Fokke Oltmanns für die Programmgestaltung verantwortlich ist. „Aber die Künstler sind dermaßen gefragt, dass wir Probleme hatten, überhaupt noch einen Termin zu finden“. Deshalb sind die drei amüsant-ätzenden „Lästermäuler“ nicht nur besonders früh in Brake, sondern mit ihren Auftritten am Sonnabend, 20. November, und Sonntag, 21. November, sogar auch noch an einem Wochenende zu Gast. Das hat es in der 15-jährigen Geschichte des Vereins „Kultur im Fischerhaus noch nicht gegeben!

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotzdem sind sich Oltmanns und Schwarz sicher, dass beide Termine mit „Storno“ wieder schnell ausgebucht sein werden.

Das hoffen die beiden Programmgestalter natürlich auch von den weiteren Angeboten. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe kommt mit Hubert Burghardt ein selbst ernannter „Weltverbesserer“ (so der Name seines Programms) ins Fischerhaus – übrigens zum ersten Mal. „Burghardt ist stark politisch angehaucht“, macht Oltmanns Lust auf den „Neuling“ in Brake, der ansonsten „ein alter Hase im Geschäft“ ist, wie Oltmanns betont. Burghardt, der ursprünglich Sozialpädagogik studiert hat, schreibt für mehrere renommierte Kabaretts wie „Die Distel“ oder die „Leipziger Pfeffermühle“, hat sich aber auch einen Namen als Drehbuchautor gemacht. Seit 1997 ist der gebürtige Lipp-städter, der jetzt in Dortmund wohnt, mit Solo-Programmen unterwegs.

„Alte Bekannte“ hingegen sind „Mellow Melange“ und Allan Taylor. Der Gitarrist Taylor ist am Dienstag, 19. Oktober, zu Gast und wird wieder eine große Auswahl seiner geliebten Musikinstrumente im Gepäck haben, mit denen er ganz unterschiedliche Klangfarben erzeugt. Taylor war zuletzt 2005 allein auf der Fischerhaus-Bühne zu hören.

Quintett-Konzert

„Mellow Melange“ kommen am Montag, 8. November, als Quintett nach Brake: Sonja Firker (Gesang, Violine), Michael Berger (Klavier), Ingo Höricht (Violine, Viola, Gitarre, Komposition), David Jehn (Kontrabass, Gesang, Komposition) und Matthias Schinkopf (Saxophon, Klarinette, Querflöte, Percussion) waren bereits in unterschiedlichen Formationen zu Gast, nun werden sie wieder einmal als Quintett Musikgenuss pur präsentieren.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20 Uhr.

Der Verein finanziert seine Aktivitäten fast ausschließlich durch die Mitgliedsbeiträge. Der Jahresbeitrag beträgt 12 Euro. Die Vereinsmitglieder werden jeweils frühzeitig direkt über das Veranstaltungsprogramm informiert und haben die Möglichkeit Reservierungswünsche für bestimmte Veranstaltungen abzugeben. Für alle weiteren Kulturinteressierten gibt es die Karten jeweils einen Monat vor dem Veranstaltungstag im Reisebüro Wege, Bahnhofstraße, und in der Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd (Weserstraße).

Weitere Informationen gibt es unter Tel. 04401/6761 (Schwarz) oder Tel. 04401/700278 (Oltmanns).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.