NORDENHAM NORDENHAM/ KEL - Junge Musiker aus der Kulturhauptstadt Weimar sind am Donnerstagabend in der Aula des Gymnasiums ab 20 Uhr zu Gast bei der Nordenhamer Goethe-Gesellschaft. Als Weimarer Bläserquintett interpretieren sie die Ouvertüre der „Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart, die „Kleine Kammermusik für fünf Bläser“ von Paul Hindemith, das Bläserquintett g-moll op. 56 von Franz Danzi, „Five Easy Dances" von Denes Agay und das Bläserquintett D-Dur von Anton Reicha.

Das Weimarer Bläserquintett formierte sich 2002 anlässlich des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, bei dem es sich auf Anhieb einen ersten Bundespreis mit Höchstpunktzahl erspielte. Wenig später wurden die fünf jungen Musiker mit dem Sparkassen-Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Dr.-Gerig-Gedächtnispreis ausgezeichnet. Im Oktober 2004 erspielte sich das Quintett den ersten Preis beim European Music Price for Youth of Dubrovnik und den Special Price of Best Performance.

Das Weimarer Bläserquintett konzertierte bereits in der Köllner Philharmonie, der Tonhalle Düsseldorf, beim Marler Debüt, auf Schloss Monrepos und bei den Angeliter Sommerkonzerten. Im Sommer 2004 wurde es auf die MS „Europa“ eingeladen. Im Jahr 2005 folgte das Ensemble dem Ruf zu den renommierten Festivals in Schleswig-Holstein und gleich zwei Mal in Mecklenburg-Vorpommern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Ensemble gehören Tomo Andreas Jäckle (Flöte), heute Mitglied der Kieler Sinfoniker, Frederike Timmermann (Oboe), Sebastian Lambertz (Klarinette), Gründungsmitglied des Wolf-Ferrari-Ensembles, mit dem Lambertz neben zahlreichen Konzerten in Deutschland 2004 auch eine China-Tournee unternahm, Stephan Schottstädt (Horn), seit 2003 Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie sowie Jacob Karwarth (Fagott), Mitglied bei der Jungen Deutschen Philharmonie und seit der Spielzeit 2006/07 Flötist am Theater Augsburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.