BRAKE Die Niederdeutsche Bühne führt mit der „Swienskomödi“ ein deftiges Stück Humor auf. Der Autor August Hinrichs begründete damit seinen Erfolg.

von robert mitschke BRAKE - Bauer Krischan Lamken zahlt nicht gerne Steuern. Mit dieser Meinung steht er in seinem Dorf nicht alleine da.

Nur der junge Lehrer Walter Meiners (gespielt von Renke Brüning) versucht, Bauer Lamken (Helmut Stührenberg) von der Notwendigkeit der Staatsabgaben zu überzeugen. Doch bleibt dies vergebene Mühe: Lamken ist nicht zu überzeugen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Meiners’ Werben um Lamkens Tochter Lisa (Frederike Gomilar) scheint nicht auf fruchtbaren Boden zu fallen, zumal Meiners nicht weiß, dass Lisa schon einen anderen Schatz hat.

Als nun das Schwein „Jolanthe“ für die ausstehenden Steuern gepfändet werden soll, beginnt ein irrwitziger Reigen komischer Wendungen. Denn natürlich wollen die Bauern dem Gendarmen die Sau nicht einfach überlassen und sie selbst will sich auch nicht so ohne weiteres fangen lassen. So wird nicht nur der Gendarm (Holger Wedeken) von den Bauern an der Nase herumgeführt, sondern auch der Lehrer Meiners von Lisa. Auch Stallbursche Hinnerk (Rolf Penningroth) und die etwas einfältige Magd Sofie (Annika Renken) tragen zum allgemeinen Gelächter einiges bei.

Regisseur Hans-Günther Müller wird für die „Swienskomödi“ mit einem Ensemble zusammenarbeiten, das einen gelungenen Mix aus jung und „erfahren“ darstellt. Neben bekannten Gesichtern wie Stührenberg oder Penningroth werden Frederike Gomilar und Annika Renken ihre ersten großen Rollen für die Bühne spielen, nachdem sie in kleineren Rollen und auch bei den „Fleutjepiepern“ schon einige Erfahrungen gesammelt haben.

Der Autor des Stückes, der Oldenburger August Hinrichs, begründete seinen Erfolg mit drei großen Bauernkomödien. „Krach um Jolanthe“ ist eine davon und wird als „Swienskomödi“ am 18. Januar um 20 Uhr bei der Niederdeutschen Bühne Brake auf der Forumsbühne des BBZ Premiere feiern. Karten gibt es im Vorverkauf in den Reisebüros Wege in Brake und in Elsfleth. Das in den 1930er-Jahren spielende plattdeutsche Stück wurde in wenigen Details an die heutige Zeit und heutige Begrifflichkeiten angepasst.

Das Ensemble: Krischan Lamken (Helmut Stührenberg), Lisa Lamken (Frederike Gomilar), Hinnerk (Rolf Penningroth), Sofie (Annika Renken), Gerd Bunjes (Peter Berg), Anton Borchers (Dieter Schröder), Harm Pieper (Friedrich Naber), Walter Meiners (Renke Brüning), Gendarm (Holger Wedeken). Hinter den Kulissen: Hans-Günther Müller (Regie), Elisabeth Rohlfs (Regieassistenz), Almut Timm (Souffleuse), Ute Haar (Inspizientin), Dirk Fasting (Technik), Martina Bruns (Maske), Elke Schneider (Kostüm), Ulrich Wolff, Gertie Trautvetter (Bühnenbild), Karl-Heinz Meinen, Hans Bruns, Jan-Christian Meinen, Martina de Boer, Bärbel Menken (Bühnenbau).

Weitere Aufführungen: Freitag, 19. Januar, 20 Uhr, Sonntag, 21. Januar, 20 Uhr, Donnerstag, 25. Januar, 20 Uhr, Freitag, 26. Januar, 20 Uhr, Sonntag, 28. Januar, 15.30 Uhr, Dienstag, 30. Januar, 20 Uhr, Donnerstag, 1. Februar, 20 Uhr, Sonnabend, 3. Februar, 20 Uhr, Sonntag, 4. Februar, 15.30 Uhr, Dienstag, 6. Februar, 20 Uhr, Mittwoch, 7. Februar, 20 Uhr, Freitag, 9. Februar, 20 Uhr und Sonntag, 11. Februar, 15.30 Uhr.

{ID}

1465415

{NAME}

BÜHNE1-B

{LEVEL NAME}

NWZ/BRAKE/.1

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.