ABBEHAUSEN Das große Abenteuer lockte Tomke und Miles Schöckel im Juli dieses Jahres: Auf einem 50-Kubikzentimeter-Roller knatterten sie in 18 Tagen 2600 Kilometer quer durch Europa bis nach Südspanien, nach Torrevieja. Alle drei Tage berichteten sie in der NWZ  über Pleiten, Pech und Pannen während ihrer strapaziösen Tour. Sie erzählten von Dauerregen und Unwettern, von der Herzlichkeit vieler Menschen, denen sie begegneten und die ihnen halfen, von Polizeikontrollen, rasanten Gebirgsfahrten und verlassenen Dörfern, dem Versagen der Bremsen, leckender Wasserkühlung, einem platten Reifen und der ständigen Ungewissheit, wie lange der Roller das noch mitmacht. Fast dramatisch waren die letzten beiden Tage – schließlich kamen Tomke und Miles Schöckel nach zweieinhalb Wochen nachts um halb zwei Uhr gesund, aber ziemlich erschöpft an.

Viele NWZ -Leser verfolgten das Abenteuer der beiden mit Spannung. Und viele fragten später: „Was ist eigentlich aus dem Roller geworden?“ Den hat Miles Schöckel vor Ort wieder flott gemacht und an seine Eltern Christian und Dagmar Schöckel verkauft. Er steht jetzt auf der Terrasse ihres Ferienhauses am „Royal Interpark II“ – und diente erst kürzlich noch einer Gottesanbeterin als Rastplatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.