Jaderberg Der Gemischte Chor Jaderberg (GCJ) gehört in zwei Tagen der Vergangenheit an. „Mit dem Jahreswechsel ist Schluss“, teilt die 1. Vorsitzende Margrit Rüscher mit. Der Grund dafür ist die Mitgliederstärke. „Altersbedingt sind einige Sänger ausgeschieden. Da wurde es schwieriger, die Stücke zu aller Zufriedenheit einzustudieren und zu präsentieren.“

In den mehr als 26 Jahren Vereinsarbeit, das silberne Jubiläum wurde erst 2018 gefeiert, hat der Chor einiges auf die Beine gestellt und das Publikum begeistert.

Ein Rückblick: Alles begann im Frühjahr 1993, als Talea und Ferdinand Emmrich einen Aufruf in der NWZ starteten. Gleich zum ersten Treffen kamen viele sangeslustige Menschen in die Zoogaststätte in Jaderberg. So wurde am 28. April 1993 der Gemischte Chor Jaderberg aus der Taufe gehoben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gründer auch Vorsitzender

Die Gründungsversammlung wählte folgerichtig Ferdinand Emmrich zum 1. Vorsitzenden. Dieses Amt hatte er danach für 13 Jahre inne. Erster Chorleiter war der Musikwissenschaftler Dr. Jürgen Ballke. Entsprechend hoch war der Anspruch.

Es zeigte sich aber schnell, dass Chorleiter und Chor nicht richtig zusammen passten, daher suchte der junge Chor bereits ein Jahr später nach einem neuen musikalischen Leiter. Der wurde mit Manfred Scholz aus Großenkneten gefunden. Die Sängerinnen und Sänger und Manfred Scholz – das passte auf Anhieb. Für den Chorleiter stand das 25-jährige Jubiläum im vergangenen Mai an.

„Ein bisschen Familie“

Manfred Scholz hat diverse Chöre einige Jahre geleitet, so den MGV Stickgras in Delmenhorst, den Gemischten Chor Huntlosen, den Shantychor des Nordenhamer Ruderclubs sowie den Wilhelmshavener Männerchor. „Dazu kamen unzählige Vertretungen für viele Chöre in der Umgebung“, so der Musiker. Zur Zeit leitet er noch den GV Frohsinn Döhlen (20 Jahre) und den Gemischten Chor Germania Sandhatten (15 Jahre). Am längsten aber leitet er den Gemischten Chor Jaderberg. Manfred Scholz: „Für mich ist das mehr als nur ein Chor. Das ist auch ein bisschen Familie geworden.“ Manfred Scholz begann als 30-Jähriger mit den ersten Proben in Jaderberg.

Der Chor war zu hören bei Konzerten in Kirchen, bei Konfirmationen und Hochzeiten oder Erntebällen, beim Maibaumsetzen oder auf eigenen musikalischen Veranstaltungen.

Schnell machte der Chor auch über die Gemeindegrenzen hinaus auf sich aufmerksam. Vor allem als Mitglied der Chorgemeinschaft Wesermarsch-Süd trug er über viele Jahre dazu bei, dass der Chorgesang in der Wesermarsch lebte wie selten zuvor.

Zudem übernahm Manfred Scholz bereits 1997 das Amt des Kreischorleiters in der Wesermarsch und brachte so die Chöre untereinander in Kontakt. Fast alle Jaderberger Sängerinnen und Sänger beteiligten sich am Projektchor der Chorgemeinschaft Wesermarsch-Süd (CGWMS). Es gab Auftritte von Leer über Oldenburg bis nach Cuxhaven.

Beliebter Sängerball

Selber veranstaltete der Jaderberger Chor in den ersten zehn Jahren auch Sängerbälle im Schützenhof in Jaderberg und seit vielen Jahren am 3. Oktober dort seinen bunten Nachmittag. Und das immer vor ausverkauftem Hause.

Neben den klassischen Chorwerken gehörten moderne Schlager, Musical-Melodien oder Rock- und Pop-Songs zum mehr als 180 Lieder umfassenden Repertoire. Höhepunkte in den vergangenen 25 Jahren waren neben unzähligen Auftritten und Konzerten und einem gemeinsamen Konzert mit Operettenstar René Kollo in Varel auch einige Chorreisen.

So gründete der GCJ im Jahr 2002 neben anderen auch die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Jade und der ungarischen Gemeinde Bakonynana mit. Beim zehntägigen Besuch gab es mehrere Auftritte unter anderem in der Krönungskirche in Budapest.

Eine weitere Reise einiger Chormitglieder führte 2012 für acht Tage nach Moskau zu einem Gegenbesuch des Chores des heiligen Wladimir, der während seiner jährlichen Europatournee immer wieder auch in Jade zum Konzert gemeinsam mit dem GCJ einlud.

Vier Vorsitzende

„Wenn es etwas zu organisieren gab, waren alle an Bord“, so die 1. Vorsitzende Margrit Rüscher über den guten Zusammenhalt. Natürlich gab es aber auch Wechsel und Erneuerungen. So verließen die Gründer, Ferdinand Emmrich und Frau Talea, 2006 den Chor. In einem Interview sprach Emmrich seinerzeit von einem gut aufgestellten Chor, der es nun auch ohne ihn schaffen würde. Das Amt des Vorsitzenden übernahm dann Klaus Dierksen. Dessen Nachfolger wurde 2008 schließlich Hans-Jürgen Kühn aus Lohne. 2015 übernahm schließlich Margrit Rüscher den Vorsitz. Die Laudatio auf die Verdienste von Manfred Scholz hielt zum 25 jährigen Jubiläum, der Präsident des Chorverbandes Niedersachsen Bremen (CVNB) Ferdinand Emmrich, selbst ein Jaderberger.

Manfred Scholz sieht durchaus eine gute Zukunft für die Chöre, auch wenn die Vereinsarbeit schwieriger wird: „Man muss sich gut aufstellen.“ Und trotz aller Wehmut ist Margrit Rüscher überzeugt: „Hier ist eine gute Gemeinschaft. Wir werden uns zu Anlässen privat weiterhin treffen. Da werden sicherlich auch beliebte Lieder gesungen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.